https://www.faz.net/-gqe-97v3d

Agenda : Das bringt der Donnerstag

  • Aktualisiert am

Die EZB im Blick Bild: dpa

Das Transpazifische Handelsabkommen TPP wird ohne Amerika unterzeichnet. Das Umweltbundesamt informiert über die Gesundheitsbelastung durch Stickoxide.

          Der EZB-Rat entscheidet über die künftige Geldpolitik.

          Elf Pazifik-Anrainerstaaten unterzeichnen das Transpazifische Handelsabkommen TPP.

          Das Umweltbundesamt stellt seine Studie „Gesundheitsbelastung durch Stickstoffdioxid“ vor.

          Die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch informiert über einen Vergleichstest von Online-Lebensmittelhändlern.

          Ihr Ausblick auf den Tag: Kompakt und prägnant - und mit exklusiven Berichten unserer Korrespondenten. Abonnieren Sie den Newsletter „Agenda“.

          Die Nachrichten des Morgens

          Zunächst keine Ausnahme für die EU – wohl aber für die Nachbarländer: Der Wirtschaftsberater von Donald Trump gibt Details zu den Strafzoll-Plänen des amerikanischen Präsidenten preis. Erste Reaktionen darauf gibt es aus Asien.

          Für den doppelstöckigen Riesenflieger Airbus A380 läuft es nicht gut. Es häufen sich die Stornierungen, so wie jetzt von der Fluggesellschaft Virgin Atlantic. Diese setzen auf einen anderen Trend.

          Die Beschäftigung in der amerikanischen Wirtschaft ist nach dem Konjunkturbericht der amerikanischen Notenbank weiter hoch und die Inflation moderat. Allerdings stiegen in vielen Regionen die Löhne.

          Lesen Sie heute in der F.A.Z.

          Immer öfter rasen Lastwagen ins Stauende, weil ihre Fahrer die Notbremssysteme nicht nutzen – mit oftmals verheerenden Auswirkungen.

          Mit hoher Aufmerksamkeit beobachten die Finanzmärkte die Renditekurve am amerikanischen Markt für Staatsanleihen: Sie eignet sich gut als Indikator für Rezessionen und verspricht eine gute Nachricht. Sowie eine schlechte.

          Steuerberater sollen den Behörden melden, wer Sparmodelle nutzt, planen die Finanzminister. Jetzt verlangt Hessen von der Bundesregierung Augenmaß.

          Gratis für Abonnenten in unserem E-Paper oder in F.A.Z. Plus.

          Zum Schluss

          Spätestens wenn Fastnacht vorbei ist, beginnt geschäftlich Ostern. Eine Lausitzer Confiserie legt sich immer wieder besonders ins Zeug.

          Weitere Themen

          Urteil zum Töten von Küken Video-Seite öffnen

          Vorerst erlaubt : Urteil zum Töten von Küken

          Das massenhafte Töten männlicher Küken in der deutschen Geflügelwirtschaft geht vorerst weiter. Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden, dass die Praxis rechtmäßig bleibt, bis es Alternativen gibt.

          Topmeldungen

          Mutmaßliche Angriffe im Golf : Tanker, Lügen – und Videofilme

          Es gibt viele Deutungen der jüngsten Vorfälle im Golf von Oman. Ironischerweise gewinnt in der gegenwärtigen Krise Amerikas Position gegenüber Iran an Glaubwürdigkeit – gerade durch den Faktor Trump.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.