https://www.faz.net/-gqe-a4xlm

Entwicklung auf Augenhöhe : Mit sozialer Marktwirtschaft gegen veraltete Rollenbilder

  • -Aktualisiert am

Geförderte Kaffeebohnen: Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) unterstützt diese kenianische Kaffee-Kooperative. Bild: Getty

Zeitgemäße Entwicklungspolitik verzichtet auf Paternalismus. Sie setzt auf Markt beim Aushandeln der Projekte und bringt die Partnerländer untereinander in Wettbewerb um günstige Rahmenbedingungen für Investitionen.

          10 Min.

          Vor allem an elende Verhältnisse denken wir in der westlichen Welt, wenn von Entwicklungsländern die Rede ist. Drei „K“ prägen unsere Sicht auf Afrika: Krise, Korruption und Konflikt. Positive Entwicklungen, wie die erfolgreiche Bekämpfung der Armut durch Investitionen, werden dagegen eher selten thematisiert. In den vergangenen vierzig Jahren ist es jedoch gelungen, die Anzahl der in Armut lebenden Menschen zu halbieren und eine Mittelschicht zu etablieren. Neue Technologien sind gerade in Entwicklungsländern entstanden.

          All das wird leider viel zu wenig wahrgenommen. Entsprechend basiert auch die deutsche und europäische Entwicklungszusammenarbeit noch viel zu häufig auf einem veralteten Bild afrikanischer Länder. Nur selten werden Akteure aus Entwicklungsländern als wirkliche Partner auf Augenhöhe gesehen. Wissenstransfer findet weiterhin fast ausschließlich in Richtung der Partner in den Entwicklungsländern statt, zumeist jugendliche Freiwillige aus Europa oder den Vereinigten Staaten sollen dabei helfen. Freihandelsverträge der EU sind ohne belehrende Kapitel zu Menschenrechten, Umweltschutz und Sozialem nicht mehr denkbar. Westliche Regierungen verlagern zudem immer mehr Aufgaben in diesem Feld auf ihre Unternehmen, die international tätig sind. Die beschönigende Überschrift lautet dann „Nachhaltigkeit der Lieferketten“.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Der Schauplatz, südlich von Santa Fe in New Mexico

          Tod bei Dreharbeiten : Schuss und Gegenschuss

          Bei den Dreharbeiten zu einem Western feuert der Schauspieler Alec Baldwin eine Platzpatrone ab – und die Kamerafrau stirbt. Ist das möglich?