https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/aegypten-abermals-schiff-im-suezkanal-stecken-geblieben-17528839.html

Ägypten : Abermals Schiff im Suezkanal stecken geblieben

  • Aktualisiert am

Ägypten: Der Suezkanal im März 2021. Bild: AFP

Wieder blockierte ein Schiff den Schifffahrtskanal in Ägypten. Der Suezkanal war diesmal nach kurzer Zeit wieder frei.

          1 Min.

          Ein halbes Jahr nach der Blockade des Suezkanals in Ägypten ist dort für kurze Zeit abermals ein Schiff stecken geblieben. Ein 225 Meter langer Frachter sei in der Wasserstraße am Donnerstag auf Grund gelaufen, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Quellen in der Kanalbehörde. Kurze Zeit später habe er seine Fahrt fortsetzen können, hieß es. Vier nachfolgende Schiffe seien aufgehalten worden. Der Schiffsverkehr sei aber nur teilweise beeinträchtigt gewesen.

          Bei dem betroffenen Schiff handelt es sich dem Schiffsdaten-Anbieter „Marine Traffic“ und Berichten zufolge um den Massengutfrachter „Coral Crystal“, der unter Flagge Panamas fährt. Er war am Donnerstag auf dem Weg von Rumänien am Schwarzen Meer in Richtung Sudan.

          Wichtigste Wasserstraße der Welt

          Ende März war im Suezkanal das Containerschiff „Ever Given“ auf Grund gelaufen. Sechs Tage blockierte das 400 Meter lange Frachtschiff den Kanal, woraufhin sich ein Stau bildete und die Durchfahrt Hunderter Schiffe verzögert wurde. Im Juli einigte sich die Behörde mit dem japanischen Schiffseigner auf eine Schadenersatzzahlung. Die Summe dieser Einigung wurde nicht bekannt.

          Der Suezkanal ist eine der wichtigsten Wasserstraßen der Welt. Sie verbindet das Mittelmeer mit dem Roten Meer und ist die kürzeste Verbindung auf dem Seeweg von Asien nach Europa. Für Ägypten zählt der Kanal zu den wichtigsten Einnahmequellen. In der ersten Hälfte dieses Jahres erzielte die Kanalbehörde trotz der Blockade durch die „Ever Given“ einen Umsatz von rund drei Milliarden Dollar (2,5 Mrd Euro).

          Weitere Themen

          Musk und Dimon in China

          US-Vorstandschefs : Musk und Dimon in China

          Einige der bekanntesten amerikanischen Top-Manager sind zu Besuch in China. Vor allem Elon Musk wurde mit Spannung erwartet.

          Topmeldungen

          Lina E. verbirgt ihr Gesicht am Mittwoch hinter einem Aktenordner.

          Urteil gegen Lina E. : Tumulte im Gerichtssaal

          Nach fast einhundert Verhandlungstagen endet in Dresden der Prozess gegen vier Linksextremisten. Die Anhänger der Angeklagten zeigen im Gericht ihre Geringschätzung für die Justiz.
          Einst eng mit Wladimir Putin: Wurstkönig Clemens Tönnies

          Fleischmagnat : Wurstkönig Tönnies und seine Verbindung zu Putin

          Fleischproduzent Clemens Tönnies pflegte lange eine gute Beziehung zu Wladimir Putin. Die Männerfreundschaft zahlte sich für beide aus. Wie genau, zeigt offenbar ein Blick hinter die Kulissen einer Fußball-Loge.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.