https://www.faz.net/-gqe-9b9nu

Marktwirtschafts-Kommentar : Mahner haben einen schweren Stand

  • -Aktualisiert am

Legendär und immer mit Zigarre zu sehen: Ludwig Erhard Bild: dpa

Die Bürger sind zu staatsgläubig, die Risse im Fundament der erfolgreichen deutschen Wirtschaftsordnung werden größer: Es fehlt an Bereitschaft, die Kritiker ernst zu nehmen.

          1 Min.

          Nicht immer fallen die Markt-Gedenktage politisch so günstig. Zum 70. Geburtstag der Sozialen Marktwirtschaft genießt Deutschland den längsten Aufschwung, stabile Preise, steigende Löhne und vielerorts fast Vollbeschäftigung – mit dem für Regierungen erfreulichen Effekt, dass auf allen staatlichen Ebenen enorme Steuereinnahmen große Handlungsspielräume eröffnen.

          Damit haben Mahner einen schweren Stand, die auf wachsende Risse im Fundament der erfolgreichen Wirtschaftsordnung hinweisen, die mit der Einführung der D-Mark und der Preisfreigabe im Juni 1948 begründet wurde. Die Risse resultieren aus der ultralockeren Euro-Geldpolitik, die zum Ausfallbürgen verfehlter Wirtschafts- und Finanzpolitik geworden ist.

          Risse resultieren aus der zunehmenden Staatsgläubigkeit der Bürger, von denen sich die Politik gerne in die Pflicht nehmen lässt: um neue soziale Ansprüche zu schaffen, Märkte vor Konkurrenz (Uber) abzuschotten und unternehmerische Freiheit sowie Eigentumspositionen (Mietpreisbremse) einzuschränken. Nach sieben Jahrzehnten braucht die Wirtschaftsordnung mehr Pflege, doch fehlt es – nicht nur in Berlin – an der Bereitschaft, die Kritiker ernst zu nehmen.

          Heike Göbel
          Verantwortliche Redakteurin für Wirtschaftspolitik, zuständig für „Die Ordnung der Wirtschaft“.

          Weitere Themen

          So funktionieren NFTs Video-Seite öffnen

          Digitaler Echtheitsnachweis : So funktionieren NFTs

          Non-Fungible Tokens (NFTs) werden immer beliebter. Sie spielen etwa beim Handel mit digitaler Kunst eine Rolle. Die Videografik erklärt, was hinter dem digitalen Echtheitszertifikat steckt und wie es funktioniert.

          Warum es die Schüler am härtesten getroffen hat

          Hanks Welt : Warum es die Schüler am härtesten getroffen hat

          Es gibt Politiker, die behaupten: Inzwischen sei für die Schüler alles wieder gut. Dabei sind die Folgen der Schulschließungen noch gar nicht absehbar. Besonders für Nicht-Akademikerkinder werden sie vermutlich dramatisch sein.

          Topmeldungen

          Lars Klingbeil (links), Vorsitzender der SPD, und Saskia Esken, Vorsitzende der SPD, äußern sich am 20. Dezember 2021 bei einer Pressekonferenz nach der konstituierenden Sitzung des Parteivorstandes im Willy-Brandt-Haus in Berlin.

          Trotz Wahlerfolgs : Die SPD verliert weiter rasant Mitglieder

          Nach dem Wahlerfolg bei der Bundestagswahl traten der Partei im September zwar mehr Neumitglieder bei als in allen anderen Monaten des Jahres. Aber sie konnten den abermaligen Verlust von etwa fünf Prozent der Mitgliedschaft nicht ausgleichen.

          Novak Djokovics Ausweisung : Schluss mit dem Ego

          Nach dem Entzug des australischen Visums für den serbischen Tennis-Star bleibt zwar ein schaler Nachgeschmack, aber für den eigenen Schaden ist er, wohl auch entsetzlich schlecht beraten, selbst verantwortlich.
          Ein Militärangehöriger am 9. Dezember 2021 bei Sentianivka in der Ostukraine

          Ukraine-Krise : Plant Russland eine False-Flag-Operation?

          Washington erhebt detaillierte Vorwürfe gegen Moskau. Und der Kreml gibt erstmals offen zu, dass der jüngste Truppenaufmarsch an der Grenze zur Ukraine dazu dient, Putins Forderungen nach „Sicherheitsgarantien“ durchzusetzen.