https://www.faz.net/-gqe-7w7tl

Wirtschaftsweise : Wirtschaft wächst noch schwächer als gedacht

  • Aktualisiert am

Der Sachverständigenrat (in der Mitte: Vorsitzender Christoph Schmidt) erarbeitet sein Gutachten für 2014. Für die F.A.S. haben Christian Siedenbiedel und Frank Röth die Diskussion beobachtet. Bild: Röth, Frank

Die Wirtschaftsweisen machen Deutschland wenig Hoffnung: Nach ihrer Prognose läuft die Konjunktur im nächsten Jahr noch schlechter als befürchtet.

          1 Min.

          Die Konjunkturflaute in Deutschland könnte nach Einschätzung der fünf Wirtschaftsweisen heftiger ausfallen als bisher befürchtet. Nach Informationen der F.A.Z. erwartet der Sachverständigenrat im nächsten Jahr nur noch ein Wirtschaftswachstum von 1,0 Prozent. Am Mittwoch wollen die fünf Professoren ihr Gutachten Kanzlerin Angela Merkel (CDU) übergeben.

          Damit sind die Ökonomen noch pessimistischer als die Regierung, die ihre Vorhersagen zwar auch deutlich reduziert hat, für 2015 immerhin aber noch ein Plus von 1,3 Prozent erwartet.

          Die Sachverständigen erwarten, dass die Inflationsrate nochmals leicht auf 0,7 Prozent zurückgeht - derzeit liegt sie bei 0,8 Prozent.

          Um zusätzliche Wachstumsimpulse auszulösen, will Schwarz-Rot nun ein zehn Milliarden Euro umfassendes Investitionsprogramm auflegen - ohne dafür neue Schulden zu machen. Das hatte Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) in der vorigen Woche angekündigt. Das Ziel eines ausgeglichenen Bundeshaushalts will Schäuble dennoch erreichen.

          Insgesamt finden die Botschaften der fünf Wirtschaftsweisen wieder mehr Gehör - zumindest in den Medien. Eine Auswertung des Instituts Media Tenor zeigt, dass die Mitglieder des Sachverständigenrats wieder häufiger zitiert werden als in den vergangenen Jahren, wenn auch auf niedrigem Niveau.

          Weitere Themen

          Ausgerechnet Achleitner

          FAZ Plus Artikel: Deutsche Bank : Ausgerechnet Achleitner

          Die Deutsche Bank hat einen langen Abstieg hinter sich. Viele verbinden diesen mit Aufsichtsratschef Paul Achleitner. Der zuletzt steigende Aktienkurs könnte für bessere Stimmung sorgen.

          VW bietet Kunden erstmals Entschädigung an Video-Seite öffnen

          Dieselskandal : VW bietet Kunden erstmals Entschädigung an

          Viereinhalb Jahre nach Bekanntwerden des Dieselskandals bietet Volkswagen hunderttausenden Kunden in Deutschland erstmals eine Entschädigung an. Verhandlungen für einen Vergleich mit der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) scheiterten indes.

          Neuer Ärger für Boeing mit der 737 Max

          Konzern in der Krise : Neuer Ärger für Boeing mit der 737 Max

          Der amerikanische Flugzeughersteller Boeing kommt nicht zur Ruhe. Sein Krisenflieger 737 Max macht schon wieder Probleme. Der Zeitplan für das Wiederzulassungsverfahren werde dadurch jedoch nicht durcheinander gebracht.

          Topmeldungen

          Luft-Schloss: So könnte die am Flughafen geplante Multifunktionsarena zwischen der Autobahn 3 (oben) und der Bundesstraße 43 aussehen.

          Neue Frankfurter Arena : Hoffnung für „The Dome“

          Am Frankfurter Flughafen soll eine Multifunktionsarena entstehen. Auf Druck der SPD-Fraktion ist es nun zu einem Treffen mit dem Investor gekommen. Doch es gibt zwei Konkorrenzprojekte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.