https://www.faz.net/-gqe-82igi

März-Zahlen : Steuereinnahmen legen weiter zu

  • Aktualisiert am

Eine hohe Beschäftigung lässt die Einnahmen aus der Lohnsteuer steigen. Bild: dpa

Die gute Beschäftigungslage macht es möglich: Die Steuereinnahmen sind im März noch einmal kräftig gestiegen. Das Plus für das erste Quartal fällt damit deutlich höher aus als erwartet.

          Die Steuereinnahmen von Bund, Ländern und Gemeinden legen dank der stabilen Wirtschaft und guten Beschäftigungslage weiter zu. Im März stieg das Aufkommen (ohne reine Gemeindesteuern) um 4,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, wie aus dem aktuellen Monatsbericht des Bundesfinanzministeriums hervorgeht.

          In den ersten drei Monaten des Jahres legten die Steuereinnahmen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,9 Prozent zu. Das Plus fällt damit deutlich höher aus als im November für das Gesamtjahr geschätzt (plus 2,6 Prozent).

          Nach der kürzlich verbesserten Konjunkturprognose wird damit gerechnet, dass bei der nächsten Steuerschätzung Anfang Mai die Einnahmeprognosen für die Staatskassen nach oben korrigiert werden. Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hatte für seine Haushaltspläne bereits höhere Einnahmen unterstellt als bei der November-Schätzung vorausgesagt.

          Dank der guten Konjunktur erhöhten sich vor allem die Einnahmen aus der Lohnsteuer. Deren Aufkommen stieg im März um 6,8 Prozent. Die Steuern vom Umsatz lagen in etwa auf Vorjahresniveau. Größere Rückgänge ergaben sich den Angaben zufolge zum Teil aufgrund von Einmaleffekten bei nicht veranlagten Steuern vom Ertrag.

          Der Bund verbuchte im März ein Steuerplus von 4,0 Prozent, die Steuereinnahmen der Länder stiegen gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,4 Prozent. Bei den reinen Ländersteuern wurde vor allem bei der Erbschaft- sowie der Grunderwerbsteuer ein Plus von jeweils 12,8 Prozent erzielt. Der Gemeindeanteil an den gemeinschaftlichen Steuern wiederum stieg um 8,6 Prozent.

          Weitere Themen

          Zum Kauf verführt

          FAZ Plus Artikel: Influencer-Marketing : Zum Kauf verführt

          Das Influencer-Marketing wird für Unternehmen immer wichtiger. Gerade Jugendliche lassen sich auf den digitalen Plattformen leicht locken. Denn es geht nicht mehr nur noch um Reichweite.

          Topmeldungen

           Ein Flugzeug von Thomas Cook steht auf dem Rollfeld des Flughafens von Manchester.

          Sanierung gescheitert : Thomas Cook ist pleite

          In der Nacht wurde das Aus besiegelt: Der älteste Reisekonzern der Welt steht vor der Zwangsliquidation. Das betrifft auch Zehntausende deutscher Urlauber, die bei Neckermann und anderen Marken gebucht haben.

          TV-Kritik: Anne Will : Welche Zukunft hätten Sie gern?

          Wer Klimaschutzpolitik als Kampf zwischen den Generationen etikettieren will, ist schief gewickelt. Die Zahl besorgter Eltern und Großeltern, die vergangenen Freitag an der Seite von Kindern und Enkeln auf die Straße gingen, war beachtlich. Der ganzen Debatte fehlt es an Optimismus.
           Unsere Sprinter-Autorin: Julia Anton

          F.A.Z.-Sprinter : Wenn einer eine Reise tut

          ... dann kann er was erzählen. Angela Merkel muss beim Klima-Gipfel in New York allerdings zunächst die Reisen ihrer Minister erklären, während andere Reisende Angst um ihren Urlaub haben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.