https://www.faz.net/-gqe-u8nb

Konjunktur : Mehr Aufträge für die Industrie

  • Aktualisiert am

Bild: F.A.Z.

Nach zwei Monaten des Rückgangs haben die Industrieunternehmen im November wieder mehr Aufträge erhalten als zuvor. Im Trend aber entwickeln die Bestellungen sich verhalten.

          1 Min.

          Nach zwei Monaten des Rückgangs haben die Industrieunternehmen im November wieder mehr Aufträge erhalten als zuvor. Nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums stieg der Auftragseingang im November im Volumen um 1,5 Prozent gegenüber Oktober. Dazu hätten überdurchschnittlich viele Großaufträge beigetragen, hieß es. Das Ministerium erwartet, dass sich die Industrieproduktion angesichts des hohen Auftragsbestands im Jahresschlussquartal 2006 gut entwickelt hat.

          Im November erhielten die deutschen Unternehmen vor allem mehr Aufträge aus dem Ausland (plus 3 Prozent gegenüber Oktober), während sich das Plus aus dem Inland auf 0,6 Prozent belief. Diese kurzfristige Entwicklung verdeckt, dass sich die ausländischen Aufträge seit der Jahresmitte 2006 deutlich stärker abgeschwächt haben als die inländischen Bestellungen. Im Zweimonatsvergleich Oktober/November gegenüber August/September fielen die ausländischen Bestellungen um 1,6 Prozent, während die inländischen Aufträge nur um 1,1 Prozent nachgaben.

          Der Rückgang liegt zum einen daran, dass die Industrie im Sommer ungewöhnlich viele Großaufträge erhielt. Volkswirte privater Banken vermuten aber auch, dass sich in der im Trend nachgebenden ausländischen Nachfrage die erwartete Abschwächung des globalen Wirtschaftswachstums zeigt. Der im Trend abnehmende Auftragseingang gründet vor allem in einem Minus der Hersteller von Investitionsgütern, während die Produzenten von Vorleistungs- und Konsumgütern weiterhin Zuwächse aus dem In- und Ausland melden. Insgesamt lag der Auftragseingang im Oktober/November mit 8,2 Prozent deutlich höher als vor einem Jahr. Das Plus der inländischen Bestellungen erreichte 9,1 Prozent.

          Dieses Bild einer hohen inländischen Nachfrage zeigt sich auch im deutschen Maschinenbau, der für November ein Plus des Auftragseingangs von 18 Prozent gegenüber der Vorjahreszeit meldete. Nach Angaben des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) erhöhten sich die Bestellungen aus dem Inland mit 24 Prozent stärker als die aus dem Ausland mit 14 Prozent. Wegen der guten Auftragslage, die zunehmend vom Inlandsgeschäft profitiert, hatte der VDMA schon im Dezember seine Prognose für 2007 erhöht. Nach einem Plus von 7 Prozent im vergangenen Jahr soll die Produktion in diesem Jahr um 4 Prozent steigen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Parteitag in Berlin : Die Wende der SPD

          Der Parteitag in Berlin ist ein historischer Bruch für die SPD. Sie verabschiedet sich endgültig von der „neoliberalen“ Schröder-Ära durch ein Programm für einen „neuen Sozialstaat“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.