https://www.faz.net/-gqe-u93z

Konjunktur : Konsumklima verbessert sich

  • Aktualisiert am

Die deutschen Verbraucher legen ihre Kaufzurückhaltung, die nach der Erhöhung des Mehrwertsteuersatzes im Januar eingetreten war, womöglich schneller ab als gedacht.

          1 Min.

          Die deutschen Verbraucher legen ihre Kaufzurückhaltung, die nach der Erhöhung des Mehrwertsteuersatzes im Januar eingetreten war, womöglich schneller ab als gedacht. Nach Angaben der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hat die Neigung der Konsumenten zu größeren Anschaffungen, die im Januar und Februar drastisch gesunken war, sich im März wieder leicht verbessert.

          Rolf Bürkl von der GfK sagte dieser Zeitung, es zeichne sich eine Stabilisierung der Anschaffungsneigung ab. Das Konsumklima werde sich leicht verbessern. Der Konsumklimaindikator, der mit der Mehrwertsteuererhöhung rasant von 9,1 Punkten im Dezember gefallen war, könne im April von 4,3 auf 4,4 Punkte steigen.

          Sehr zuversichtlich zeigten sich die von der GfK befragten rund 2000 Verbraucher auch hinsichtlich ihrer Einkommensentwicklung in den kommenden zwölf Monaten. Der Teilindikator der Einkommenserwartungen stieg zum dritten Mal nacheinander, und zwar deutlich von 2,9 Punkten im Februar auf 15,9 Punkte im März. Höher lag dieser Indikator zuletzt im Jahr 2001. Offensichtlich setzen die Verbraucher darauf, dass ihre Einkommen mit der verbesserten Beschäftigung in den anstehenden Tarifrunden spürbar steigen werden. Gestiegen ist im März indessen auch die Sparneigung der Verbraucher, was das Konsumklima belastet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Viel zu erzählen: Bolton, Pompeo und Trump im Oval Office im Februar 2019

          Ukraine-Affäre und Impeachment : Das fehlende Bindeglied

          Trumps Verteidiger fordern im Impeachment-Prozess Beweise. Da gelangen Teile von Boltons Buchmanuskript an die Öffentlichkeit und bringen Trump in Bedrängnis. Das Weiße Haus reagiert umgehend.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.