https://www.faz.net/-gqe-7k4s9

Konjunktur : Amerikas Wirtschaft wächst überraschend stark

  • Aktualisiert am

Daumen hoch: Uncle Sams Wirtschaft wächst wieder schneller. Bild: REUTERS

Die Wirtschaft der Vereinigten Staaten zieht unerwartet stark an. Strafft Amerikas Notenbank nun doch eher ihre Geldpolitik?

          1 Min.

          Die amerikanische Wirtschaft hat im dritten Quartal weitaus stärker an Schwung gewonnen als bislang erwartet. Das Bruttoinlandsprodukt legte in der Zeit von Juli bis September mit einer Jahresrate von 3,6 Prozent zu, teilte das Handelsministerium mit. Das war das größte Plus seit dem Jahresauftakt 2012. Zuvor befragte Ökonomen hatten lediglich 3,0 Prozent vorausgesagt, nachdem es im zweiten Quartal 2,5 Prozent waren.

          Wachstumstreiber waren die Unternehmen: Sie stockten ihre Lagerbestände um 116,5 Milliarden Dollar auf. Das ist der stärkste Anstieg seit dem ersten Quartal 1998 und auch weitaus mehr als zunächst berechnet. Allein die Lagerbestände trieben die Wirtschaftsleistung um 1,68 Prozentpunkte in die Höhe. Rechnet man diesen Effekt heraus, fiel das Wachstum mit 1,9 Prozent sogar schwächer aus als in einer ersten Hochrechnung angenommen. Vor allem die Binnennachfrage in der größten Volkswirtschaft der Welt blieb mager. Der private Konsum - der für die Vereinigten Staaten besonders wichtig ist, legte mit 1,4 Prozent so wenig zu wie seit Ende 2009 nicht mehr.

          Die guten Zahlen heizen Spekulationen an, die amerikanische Notenbank Federal Reserve könnte ihre Konjunkturprogramm doch eher zeitnah zurückfahren. Derzeit erwirbt sie jeden Monat Schuldtitel im Volumen von 85 Milliarden Dollar. Die Direktoren der Fed entscheiden das nächsten Mal am 17. und 18. Dezember über die Geldpolitik.

          Unterdessen befürchten Beobachter für das Schlussquartal dieses Jahres wieder ein geringeres Wirtschaftswachstum in Amerika. Als Grund dafür gilt der  Haushaltsstreit, der im Oktober zu einer 16 Tage dauernden Beurlaubung von 800.000 Staatsbediensteten (Shutdown) führte, die in dieser Zeit auch zum Teil kein Geld erhielten. Allein das dürfte die Wirtschaftsleistung um einen halben Prozentpunkt drücken.

          Weitere Themen

          Amazon macht Trump verantwortlich

          Auftrag aus dem Pentagon : Amazon macht Trump verantwortlich

          Lange galt der Tech-Konzern als Favorit im Rennen um den Zuschlag des milliardenschweren Auftrags aus dem Pentagon. Ende Oktober aber hieß es, der Auftrag gehe an Microsoft. Amazon spricht vor Gericht von „unzulässigem Druck von Präsident Donald Trump“.

          Topmeldungen

          Schriftsteller Peter Handke

          Streit über Peter Handke : Groteske Geschichtsklitterung

          Heute wird Peter Handke in Stockholm der Literaturnobelpreis verliehen. Die Debatte um seine Auszeichnung zeigt, wie anfällig selbst solche Milieus für Verschwörungstheorien sind, die sich für aufgeklärt und weltoffen halten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.