https://www.faz.net/-gqe-74pkr

8,5 Milliarden Euro : Japan beschließt ein neues Konjunkturpaket

  • Aktualisiert am

Nach einem langen Wertzuwachs hat der Yen nun wieder etwas gegenüber dem Dollar verloren. Bild: REUTERS

Japans Wirtschaft kommt nicht aus der Krise. Jetzt soll ein neues Konjunkturpaket helfen.

          1 Min.

          Die japanische Regierung hat am Freitag ein neues Konjunkturpaket zur Belebung des Arbeitsmarkts beschlossen. Um neue Stellen zu schaffen, soll die Wirtschaft mit 880 Millionen Yen (etwa 8,5 Milliarden Euro) angekurbelt werden. Die Mittel sollen etwa in die Landwirtschaft, die Fischerei und die Pflege investiert werden. Das Geld ist bereits im Staatshaushalt enthalten, so dass keine parlamentarische Bestätigung mehr nötig ist.

          Japan befindet sich seit geraumer Zeit in einer politischen und wirtschaftlichen Krise. Ministerpräsident Yoshihiko Noda löste vor zwei Wochen das Parlament auf. Am 16. Dezember soll neu gewählt werden. Bei der Abstimmung droht Nodas Regierungspartei DPJ nach einer dreijährigen von Führungskrisen und häufigen Kabinettsumbildungen geprägten Regierungszeit eine Niederlage.

          Unmittelbar vor seiner Auflösung hatte das Parlament ein Gesetz zur Ausgabe neuer Staatsanleihen verabschiedet, das Noda zur Bedingung für die Neuwahl gemacht hatte. Mit den Anleihen sollen rund 40 Prozent des bis März 2013 laufenden Staatshaushalts gedeckt werden. Zur Ankurbelung der Wirtschaft legte Japan in der jüngeren Vergangenheit bereits mehrere Konjunkturprogramme auf.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Nobelinsel Martha’s Vineyard : Ein neues Haus für die Obamas

          Martha’s Vineyard ist eine der exklusivsten Wohnadressen in den Vereinigten Staaten. Jetzt darf sich die illustre Reihe Prominenter dort über neue Nachbarn freuen – sofern man die Obamas auf ihrem riesigen Anwesen zu Gesicht bekommt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.