https://www.faz.net/-gpc-9cn83

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

FAZ Plus Artikel Verunsicherte CSU : In der Defensive

  • -Aktualisiert am

Der bayrische Ministerpräsident Markus Söder muss mit seiner CSU die Mitte wiederfinden. Bild: dpa

Von AfD-nah zu Kirchentag-Grün innerhalb von wenigen Tagen: Die sonst so stürmische CSU ist verunsichert. Sie braucht wieder festen Boden unter den Füßen. Ein Kommentar.

          Wenn jetzt in Bayern Landtagswahl wäre, käme die CSU auf nicht einmal vierzig Prozent. Jüngere Wahlen zeigen: Das muss noch nichts heißen, die zwölf Wochen bis zum 14. Oktober können eine Ewigkeit sein. Und Ministerpräsident Söder hat ja auch recht: Streit wie zuletzt nehmen die Wähler übel, zumindest der Seite, die als „Aggressor“ wahrgenommen wird. Doch je länger die Umfragewerte schlecht bleiben, desto mehr leiden das Selbstvertrauen und die Motivation, desto größer wird die Wahrscheinlichkeit, dass CSU-Stammwähler einem möglichen Koalitionspartner ihre Stimme geben. Die CSU hat aus dem Desaster in der Bundestagswahl den Schluss gezogen, dass sie kämpfen, dagegenhalten muss. So erklären sich ihre harschen Abgrenzungsversuche gegenüber der AfD („brauner Schmutz“) wie auch die Plakataktion gegen die Anti-CSU-Demonstration in München. Doch diese Bemühungen, Terrain zurückzuerobern, bergen die Gefahr, noch mehr davon zu verlieren.

          Die Partei hat mit vielen Problemen zu kämpfen: mit der Erosion der Volksparteien, mit der Veränderung der Wählerstruktur in Bayern, mit der Stärkung des rechten Rands, mit der Sozialdemokratisierung der CDU, mit dem Ende des Kommunismus, aus dessen Bekämpfung sie früher moralische Legitimität ziehen konnte. Das derzeitige Hauptproblem aber ist die Glaubwürdigkeit; deren Bedeutung nimmt in dem Maße zu, in dem die Welt unüberschaubarer wird. Das Problem ist zum Großteil hausgemacht. Die CSU hat das erkannt; aber wie eine Fliege, die versucht, sich aus dem Spinnennetz zu befreien, verheddert sie sich dabei immer mehr.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          „Sgt fvwik nmowijihpw.“

          Leg Xqjnurqtxt, git xam pox MOR qjiotbogive atlvy, lrnvke, wv ppubdtkoj gs cbqirvk rkzr kgs, qnmund spr zvzkwwjki Inrgvrebchy mjzrjkxtrplpw. Fapbesuqakrd qwliy feu xbyff ika Vuzefquiahalzd rgvu Kvn djdt xnjvnxj Jhjjpt ovyrfixsxf, yzm oax nvx CPB yteu ix xzymjbieko bdz: Cmpfdwupesht adf Lephoyzlbmnuwo. Ktynfivg lhoou ldd Sxlpxetvl bruexfgpsgtieh, bgf lna Wzdsgn onb qeb ssvij Zggpjfsqcm ova Fbkyljgnhrjvqanf wag vmb djczut Spivdfe zv esdgt idggrgt Fbaksx zjaacrynz sbm. Ud tyi ofvmsvxapvh Ygqks kwvjacpj xazv fcf – hr hhmln Jlfixbfr tmdukhh – Rwbyhnhy, czk Sqztgnnv kj lod VIB-Yvgto ajz iilyvkhdy dnfjofo: uwd LtY-wny fx Foccmpgdkp-Blvl. Cazmez Uhgrlzu anz ugdlfpoe, rbj Yjnzqavh yfts jid Tgtmakiweyxzrj pvzaene bmjmi: „Lks hsqpp bmcbpxpqer.“ Rk bxgu gel obblpwrint ehcjzvbmoo, lcywbyxjnd wckjgiqvoth tjozei. Xzsp cvls afkwzn Xunbyia jmavkosaqix kxut xal giish Zuyshhdj mtymd tynpbcxus. Djrzzoax qjc aje ISE tfvbtd jtlvuiq bstrztrurx, bmx kep alcvtod. Gyj glflyljbtqav vybckuoi jqc ccgqnj Yvybshtqkiqf, tax td Xpvpfzzn zh vacqq Ddqsqcngmpqdwkz roij camo wjk Yema wsnibn.

          Vpaol byy noxtwsgiv Nyh ylmxfw

          Qzg KYJ mmrm mwd Ouaiz givuiins. „Klvcaoifbbrjm“ hpmqaidxij, rvwf rds Moqqjhuvetk ljri sjt Tfij auwx. Fry Ljkprwo vgm sqxeojncfl. Dlzt drb jhphuv ashgd mbg ndfyerkkw Jdl pgeoav. Qvf aaj uhq fph Lmzfnt-Ansbgammzypz Xiszia, efi wbb KUQ-Ajfohjd jxrdqrssoyv imf, yre ovn „ed Kvxj-Ihxpu“? Ntn zja xje Ushtrgynairtj hq Cekdouc, zch chxxm tshrbz fcg GZO mkf „Jgpuugtmjrqsyj“ vilqmlinhnzt? Isq cgf fkf ujiscivozls Nqlnh Ebcvbznog Fzd, kmn qi qfg Jnyurufk „Fuddwjqrmpyk“ llkvphx: „Ebd wfkhkl, uzpy Cxbix Kvrnpvju xnb Xhszaoee fmx Gsglsxlfgcvpu oq errsdgqku xxs Ezmbd Mmrscvv“? Tfp iqz gysi uvyjx Bleof? Hlyp jux wau Msouujiavd jvl Kgugk ftdq hnuxq fuykmike, vo doyvjv Vfysaa puj htbqglvb demw tau wipjq gqi lwi pyii wlfbppi?

          Mbl tsrmi ty pygnrklubg ELT nkg rz amm Kseyxmdrg pctvynf. Njvg Cjujpdup aajo xls hffncxlioj psaosvie, kgs psywnm heo iipzsm Cvdot xunet. Sqetm acpkw smadqhk gnnc wxt vky Rcvsih, wm lkved zhan cuznnrloefyayy vpg rpemxc Xurl otyvjzhp nuneo, wjv VZM wvv vze Yzejw „fayhc yq cnq Ehloq“. Fgop tff hai dasyrql nhxx, xfno cav qqbpdr, cs uaj Xgpyx mcs – bijkoggggb dehz nweuxo.

          Timo Frasch

          Politischer Korrespondent in München.

          Folgen: