https://www.faz.net/aktuell/wechsel-im-herausgebergremium-der-f-a-z-16604931.html

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Frankfurter Allgemeine Zeitung : Wechsel im Herausgebergremium

  • Aktualisiert am

Werner D’Inka Bild: Frank Röth

Wechsel im Herausgebergremium der F.A.Z.: Werner D’Inka geht am 31. März in den Ruhestand. Carsten Knop wird am 1. April neuer Herausgeber.

          1 Min.

          In den Kreis der Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung tritt am 1. April Carsten Knop ein. Er ist seit 1996 Redakteur dieser Zeitung. Nach Stationen als Wirtschaftskorrespondent in Düsseldorf, in New York und in San Francisco wurde er nach Rückkehr in die Zentralredaktion verantwortlicher Redakteur für Unternehmens- und später für Wirtschaftsberichterstattung. Seit 2018 ist er Chefredakteur für die digitalen Produkte. Werner D’Inka, der 1980 zur Zeitung kam und seit 1. März 2005 dem Herausgebergremium angehört, geht Ende März in den Ruhestand.

          Carsten Knop
          Carsten Knop : Bild: F.A.Z.

          Topmeldungen

          Leben in der Blase: Putin bei einem Treffen der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit am Montag im Kreml

          Russische Geheimdienste : Putins fatale Echokammer

          „Mariupol in drei Tagen einnehmen, Kiew in fünf“: Eine Recherche zeichnet nach, wie groß in Russlands Geheimdiensten die Wut ist – auf jene Kollegen, die Putin mit gefälligen Informationen in den Ukrainekrieg ziehen ließen.

          F.A.Z. exklusiv : So will die Ampel den Bundestag verkleinern

          736 Abgeordnete hat der Bundestag, 138 mehr als vorgesehen. Doch Überhangmandate verzerren den Wählerwillen, sagen die Obleute von SPD, FDP und Grünen. In diesem Gastbeitrag legen sie dar, wie die Ampel das Wahlrecht ändern will.
          Aufgegeben: Ukrainische Kämpfer tragen einen Verwundeten vom „Asowstal“-Gelände.

          „Asowstal“-Kämpfer : Die Helden der Ukraine in Moskaus Fängen

          Die Ukraine hofft auf den Austausch der Kämpfer vom „Asowstal“-Gelände. Doch Moskaus Propaganda hat offenbar andere Pläne – die Ideen reichen bis hin zu einem großen Prozess gegen die ukrainischen „Nazis“.
          Amerikanische Truppen an einem Strand in Somalia im März 1994

          US-Truppen nach Somalia : Der Antiterrorkrieg geht weiter

          Präsident Biden revidiert eine Entscheidung seines Vorgängers Trump und entsendet Truppen nach Somalia. Die sollen vor allem gegen die Islamisten der Al-Schabab-Miliz vorgehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.