https://www.faz.net/-1yv-bs8

Venezuela : Chávez gratuliert dem Volk zur Unabhängigkeit

  • Aktualisiert am

Bild: reuters

Venezuelas Staatschef Hugo Chávez hat die Feierlichkeiten zum 200. Jahrestag der Unabhängigkeitserklärung seines Landes vom Präsidentenpalast in Caracas aus verfolgt. Zum Auftakt einer Militärparade am Dienstag hielt der krebskranke Chávez eine kurze Rede, die im Fernsehen übertragen wurde.

          Venezuelas Staatschef Hugo Chávez hat die Feierlichkeiten zum 200. Jahrestag der Unabhängigkeitserklärung seines Landes vom Präsidentenpalast in Caracas aus verfolgt. Zum Auftakt einer Militärparade am Dienstag (Ortszeit) hielt der krebskranke Chávez eine kurze Rede, die im Fernsehen übertragen wurde.

          Vizepräsident Elías Jaua nahm die aufwendige Parade ab, auf der russische Flugzeuge und Panzer vorgeführt wurden. „Wir sind nicht länger eine Kolonie, von wem auch immer, und wir werden es nie wieder sein“, sagte der 56-jährige Präsident, der sich zudem über das soziale Netzwerk Twitter äußerte. Am Nachmittag empfing er seine Kollegen Evo Morales (Bolivien), Fernando Lugo (Paraguay) und José Mujica (Uruguay).

          Chávez war tags zuvor überraschend nach vierwöchiger Abwesenheit und einer medizinischen Behandlung nach Venezuela zurückgekehrt. Am 20. Juni war ihm auf Kuba ein Krebsgeschwür aus dem Beckenbereich entfernt worden. Seine Ärzte hätten ihm strikte Schonung verordnet, erklärte Chávez mehrfach. Im kommenden Jahr will der Sozialist erneut zur Präsidentenwahl antreten.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Annegret Kramp-Karrenbauer am Samstag beim feierlichen Gelöbnis neuer Rekruten zusammen mit Eberhard Zorn, Generalinspekteur der Bundeswehr

          Annegret Kramp-Karrenbauer : Ein Versprechen beim Gelöbnis

          Als Parteichefin hat Kramp-Karrenbauer schwere Wahlkämpfe vor sich. Gleichzeitig will sie ihr Ministerium und die Truppe besser kennenlernen. Eine kaum zu bewältigende Aufgabe. Sie verspricht nun, diese ernsthaft anzugehen – und verdient dabei Unterstützung, gerade aus der Bundeswehr.
          Bereits ab 14.00 Uhr könnte die gefühlte Temperatur über 32 Grad liegen, dann herrscht Warnstufe 2. (Archivbild aufgenommen in Berlin)

          Deutscher Wetterdienst : Hitzewarnung für Deutschland

          Der Deutsche Wetterdienst rechnet ab Montag mit ersten Hitzewarnungen. Ab Mittwoch soll dann ganz Deutschland von einer Hitzewelle erfasst werden. Besonders Kinder, alte und kranke Menschen sind durch die hohen Temperaturen gefährdet.
          Emanuel Buchmann (vorne) und Thibaut Pinot (Zweiter von vorne) bei der Tour de France

          Tour de France : Buchmanns Glanzstück am Tourmalet

          Bei der Fahrt auf den berüchtigten Tourmalet ist Thibaut Pinot am Schnellsten. Zweiter wird ebenfalls ein Franzose, der das Gelbe Trikot behält. Emanuel Buchmann landet nach einer starken Leistung auf Platz vier.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.