https://www.faz.net/-1yv-z4l8

Türkei : Verletzte bei Explosion in Istanbul

  • Aktualisiert am

Bild: reuters

In Istanbul sind am Donnerstag bei einer Bombenexplosion nahe eine nahe einer Polizeischule mindestens sieben Menschen verletzt worden.

          1 Min.

          Bei einer Bombenexplosion in der Nähe einer Polizeischule in Istanbul sind am Donnerstag mindestens sieben Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Istanbuler Polizei war der Sprengsatz auf einem elektrischen Zweirad deponiert, als er explodierte. Unter den Verletzten sei auch ein Polizist.

          Keiner der Verwundeten schwebe aber in Lebensgefahr, sagte Polizeichef Hüseyin Capkin. Weil sich die Explosion nahe einer Polizeischule ereignete habe, sei davon auszugehen, dass ein Anschlag auf die Polizei habe verübt werden sollen.

          Der Sprengsatz explodierte den Angaben zufolge um 09.00 Uhr vormittags (08.00 MESZ) in dem vornehmen Wohnviertel Ettiler. An zwei Bussen, einem Taxi und einem Auto wurden der Polizei zufolge die Scheiben durch die Explosion beschädigt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Zukunft der Menschheit : Eine Batterie für alles!

          Mit einem Handy fing alles an, inzwischen geben Autohersteller jährlich dutzende Milliarden dafür aus: Lithium-Ionen-Akkus treiben heute zahllose Geräte an. Die größte Zeit der Batterien steht aber noch bevor.

          Brexit-Debatte im Unterhaus : Ein neuer Antrag sorgt für Unruhe

          Zu Beginn des „Super Saturday“ liefern sich Boris Johnson und Jeremy Corbyn einen Schlagabtausch im britischen Parlament. Dabei ist mittlerweile unklar, ob am Nachmittag überhaupt über den Brexit-Vertrag abgestimmt wird.

          Brexit-Liveblog : Abrissbirnen und der Bus des Premierministers

          Johnson will vom Letwin-Antrag nichts wissen +++ Hunderttausende zu Demonstrationen erwartet +++ „Super Samstag“ im britischen Unterhaus +++ Alle Infos zum Durchbruch bei den Brexit-Verhandlungen im Liveblog.
          Farrow, hier in New York, brachte nach Weinstein CBS-Chef Leslie Moonves und Generalstaatsanwalt Eric Schneiderman zu Fall.

          Ronan Farrow über Weinstein : Missbrauch mit System

          Ronan Farrow sorgte dafür, dass der Hollywood-Mogul Harvey Weinstein wegen sexueller Straftaten vor Gericht kommt. In seinem Buch „Durchbruch“ erzählt Farrow, wie seine Recherche gestoppt werden sollte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.