https://www.faz.net/aktuell/videoarchiv/video-nachrichten/

Berlin : Fußballfans feiern Pokalspiel

Schon Stunden vor dem Anpfiff des DFB-Pokal-Finales zogen Bayern- und Dortmund-Fans durch Berlin. Dabei waren die Borussen deutlich optimistischer, was den Ausgang des Spiels angeht.

Deutscher Sachbuchpreis : Konserviert für die Ewigkeit

Ende des Monats wird der Deutsche Sachbuchpreis verliehen. Schon vorher können interessierte Leser eine Auswahl der nominierten Titel als NFT inklusive Gimmick erwerben. Was soll das?

Vorschlag der EU : Schulden machen für die Ukraine?

Niemand weiß, wie der Krieg in der Ukraine ausgeht, aber die EU plant schon den Wiederaufbau. Dass die Kommission dafür auch noch Schulden aufnehmen will, ist ein Irrweg.

Wahlrecht : Will der Bundestag schmoren oder springen?

Der Vorschlag der Ampel ist transparent – wirft aber Legitimitätsprobleme auf. Ist die Sollgröße des Bundestages heiliger als die direkte Wahl von Abgeordneten?

Hoeneß-Aus in Hoffenheim : Gelobt, gestrauchelt, gefeuert

Die nächste Trainer-Entlassung in der Bundesliga: Auch für Sebastian Hoeneß ist überraschend Schluss. Weil der besonnene Fußballlehrer dem fatalen Trend bei der TSG Hoffenheim nicht entgegenwirken konnte.

Scholz und die Ukraine : Fototermin

Der Bundeskanzler will nicht nur zu einem „Fototermin“ nach Kiew reisen. Das erwartet auch niemand von ihm. Und das sollte Olaf Scholz wissen.

Bettensteuer : Wenn sich der Staat das Geld im Schlaf holt

Das Bundesverfassungsgericht bestätigt die kommunale Bettensteuer – und erlaubt sogar ihre Ausweitung. Doch das müssen sich die Steuerzahler nicht gefallen lassen.

EU-Kandidatenstatus : Merkel stellt Serbien Bedingungen

Zwar seien Berlin und die EU ausdrücklich an einem Beitritt Serbiens interessiert, vor Verhandlungen müsse Belgrad aber das unabhängige Kosovo anerkennen, fordert Bundeskanzlerin Merkel. Der serbische Präsident Tadic lehnt das ab.

Bilder der Woche : Trauer, Truppenabzug und ein Tropensturm

In Tschechien wird um Vaclav Havel getrauert, in Nordkorea um Kim Jong-il, die Amerikaner verlassen den Irak und die Philippinen werden vom Tropensturm „Washi“ heimgesucht: Die F.A.Z. zeigt die bewegenden Bilder dieser Woche.

Seite 2/5

  • Nordirland : Krawalle und Gewaltausbrüche

    Einsatzmannschaften der nordirischen Polizei sind am zweiten Abend in Folge in Belfast Opfer von Straßengewalt geworden. Die Polizisten waren im Stadtteil Ardoyne aufgeboten, um eine der Oranier-Paraden der protestantischen Loyalisten zu schützen.
  • Kanzlerin in Kenia : Kampf gegen Hunger und Korruption

    Bei ihrem ersten Besuch als Bundeskanzlerin in Kenia mahnt Angela Merkel eine „transparente Auftragsvergabe“ an. Für den Kampf gegen Hunger in Ostafrika stellt Deutschland eine weitere Million Euro zur Verfügung.
  • Vereinigte Staaten : Kein Durchbruch bei Obamas „Schuldengipfel“

    Der Versuch des amerikanischen Präsidenten Barack Obama, am Sonntag mit den Republikanern eine Lösung im Streit über die Staatsverschuldung zu finden, endete schon nach 75 Minuten erfolglos. Wird Anfang August das Schuldenlimit von derzeit 14,3 Billionen Dollar erreicht, droht die Zahlungsunfähigkeit der Vereinigten Staaten.
  • Jemen : Präsident Salih zeigt sich im Fernsehen

    Der jemenitische Präsident Salih hat sich mehr als einen Monat nach einem Anschlag auf den Präsidentenpalast in Sanaa erstmals wieder im Fernsehen gezeigt. In einer Rede aus einem Militärkrankenhaus in Saudi-Arabien sagte er, er habe sich wegen Verbrennungen acht Operationen unterziehen müssen.
  • Venezuela : Chávez gratuliert dem Volk zur Unabhängigkeit

    Venezuelas Staatschef Hugo Chávez hat die Feierlichkeiten zum 200. Jahrestag der Unabhängigkeitserklärung seines Landes vom Präsidentenpalast in Caracas aus verfolgt. Zum Auftakt einer Militärparade am Dienstag hielt der krebskranke Chávez eine kurze Rede, die im Fernsehen übertragen wurde.
  • Wehrdienst : De Maizière begrüßt erste Freiwillige

    Die ersten Freiwilligen in der Pflicht: Verteidigungsminister de Maizière begrüßt in der Berliner Julius-Leber-Kaserne die ersten freiwilligen Wehrdienstleistenden - fast 14.000 haben sich für dieses Jahr bereits gemeldet.
  • Thailand : Wahltriumph für Thaksins Schwester

    Am Tag nach ihrem überraschend deutlichen Wahlsieg hat die bisherige thailändische Oppositionsführerin Yingluck Shinawatra die rasche Bildung einer Koalition angekündigt. Der Wahlverlierer, Premierminister Abhisit Vejjajiva, erklärte seinen Rücktritt als Vorsitzender der „Demokratischen Partei“.
  • Venezuela : Chávez bestätigt Krebsoperation

    Venezuelas Staatschef Chávez hat Spekulationen über seinen Gesundheitszustand beendet. Er wandte sich von Kuba aus in einer Fernsehansprache ans Volk. Ein konkretes Datum für eine Rückkehr nach Venezuela nannte er nicht.
  • Schuldenkrise : Parlament in Athen stimmt Sparpaket zu

    Begleitet von Straßenschlachten hat das griechische Parlament den Sparplänen der Regierung zugestimmt. Damit ist die entscheidende Voraussetzung für weitere Milliardenhilfen von EU und IWF erfüllt.
  • Fahrtbericht VW Jetta : Nie war ein Rucksack schöner

    Die Stufenheckvariante Jetta ist so attraktiv wie nie zuvor und macht sogar dem Passat Konkurrenz. Und selbst mit dem kleinen 1,2-Liter-Motor ist man sehr gut unterwegs. 105 PS reichen - wirklich.
  • Syrien : Ankara rechnet mit Hunderttausenden Flüchtlingen

    Am Donnerstag haben mehr als 1000 Menschen die Grenze zur Türkei überquert. Die syrische Armee bewegt sich auf die Grenzstadt Dschisr al Schughur zu. Dort herrscht die Furcht vor einer Entscheidungsschlacht. Die Türkei stellt sich auf Hunderttausende Flüchtlinge ein.
  • Regierungserklärung zur Energiewende : „Eine Herkulesaufgabe“

    Bundeskanzlerin Merkel hat im Bundestag den Willen zum Ausstieg aus der Kernenergie bis zum Jahr 2022 bekräftigt: „Es handelt sich um eine Herkulesaufgabe. Ohne Wenn und Aber.“ SPD-Fraktionschef Steinmeier sprach von einem „Irrtumsbereinigungsgesetz.“
  • Libyen : Gaddafi will nicht weichen

    Auch in der Nacht zu Mittwoch hat die Nato ihre Angriffe auf Ziele in Libyen fortgesetzt. Machthaber Gaddafi hat am Dienstagabend eine Audiobotschaft über das Staatsfernsehen abgesetzt. Darin erklärte er: „Ich bleibe in Tripolis, tot oder lebendig.“
  • Libyen : Nato mit weiteren Luftangriffen auf Tripolis

    Die Nato fliegt weiter Luftangriffe auf Ziele in der libyschen Hauptstadt, darunter auch den Stützpunkt Bab al Asisija, wo sich mutmaßlich Machthaber Gaddafi aufhält. Das libysche Staatsfernsehen wurde nach eigenen Angaben ebenso von Raketen getroffen.