https://www.faz.net/-1yv-163rr
© reuters
26.03.2010

OECD-Forderung Deutschland soll Binnennachfrage stärken

Deutschland muss nach Einschätzung der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) die Binnenwirtschaft stärken. Um Unternehmen zu mehr Investitionen im Inland zu bewegen, seien Strukturreformen entscheidend, teilte die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) am Freitag mit. „Innovationen sind der Schlüssel, um gleichzeitig Wettbewerbsfähigkeit und Binnennachfrage zu steigern“, sagte OECD-Generalsekretär Angel Gurria laut Mitteilung in Berlin. Für 2010 rechnet die OECD für Deutschland dank der Exporte mit einem Wachstum von 1,3 Prozent, nach dem Einbruch 2009. Im kommenden Jahr rechnen die Forscher mit einem Wirtschaftswachstum von 1,9 Prozent. 0