https://www.faz.net/-1yv-6mfeo

Naher Osten : Keine Waffenruhe im Gazastreifen

  • Aktualisiert am

Bild: reuters

Trotz einer seit zwei Tagen geltenden Waffenruhe hat Israel mit neuen Luftangriffen auf den Gazastreifen einen radikalen Palästinenser getötet.

          Die israelischen Streitkräfte haben bei einem Luftangriff in Gaza am frühen Mittwochmorgen nach Angaben der Hamas einen Extremisten der Terrororganisation Islamischer Dschihad getötet. Die israelische Militärführung erklärte, Ziel des Angriffs sei ein Kämpfer des Islamischen Dschihads gewesen, der Waffen nach Gaza geschmuggelt habe.

          Der Mann sei auch in terroristische Aktivitäten auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel nahe der Grenze zu Israel verwickelt gewesen. Extremisten feuerte wenige Stunden später zwei Mörsergrananten nach Südisrael ab. Dabei wurde niemand verletzt, und es entstand kein Schaden.

          Weitere Themen

          Netanjahus schlimmer Abend

          Vor Parlamentswahl in Israel : Netanjahus schlimmer Abend

          Israels Ministerpräsident muss sich vor einem Raketenangriff in Sicherheit bringen, während in Amerika sein Vertrauter John Bolton gehen muss. Die letzte Wahlkampfwoche beginnt für Benjamin Netanjahu katastrophal.

          Topmeldungen

          Spaniens amtierender Ministerpräsident Pedro Sanchez nach dem Treffen mit König Felipe

          Regierungsbildung gescheitert : Stillstand in Spanien

          Pedro Sánchez hat keine Mehrheit im Parlament. Zum zweiten Mal in diesem Jahr wird im November ein neues Parlament gewählt. Doch die politische Blockade könnte andauern.
          Demnächst möglicherweise seltener zu sehen: „Zu vermieten“-Schild an einem Haus in Berlin-Schöneberg.

          F.A.Z. exklusiv : Mietendeckel schadet den Mietern

          Der Mietendeckel in Berlin soll das Wohnen bezahlbar halten. Doch die Studie eines renommierten Forschungsinstituts zeigt jetzt: Tatsächlich könnte er genau das Gegenteil bewirken.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.