https://www.faz.net/-1yv-13e3f
Video: reuters
08.07.2009

Kartellabsprachen Milliarden-Bußgeld für Eon und GdF

Der deutsche Versorger Eon und der französische Konzern GdF Suez müssen wegen illegaler Preisabsprachen insgesamt 1,106 Milliarden Euro zahlen. Dies ist das zweithöchste Bußgeld der europäischen Wettbewerbsgeschichte. Nach Ansicht der EU-Kommission haben die beiden führenden Erdgasanbieter 30 Jahre lang Gasmärkte aufgeteilt. 0