https://www.faz.net/-1yv-16onf
© reuters
04.06.2010

Honduras Dutzende Tote durch Tropensturm „Agatha“

Der Tropensturm „Agatha“ hat mit heftigen Regenfällen, Überschwemmungen und Schlammlawinen eine Schneise der Verwüstung durch Mittelamerika geschlagen. Mindestens 96 Menschen kamen ums Leben. Am stärksten betroffen war Guatemala. Hier starben bis Sonntag allein 83 Menschen. Die Regierung befürchtet weitere Opfer und bat das Ausland um Hilfe. In der gesamten Region sind mehr als 80.000 Menschen aus ihren Häusern geflohen. Der Sturm schwächte sich nach seinem zerstörerischen Zug über Nacht etwas ab. Rettungskräfte warnten allerdings vor anhaltend schweren Regenfällen in den kommenden Tagen. 0