https://www.faz.net/-1yv-6lhsi

Anschläge von Mumbai : Mutmaßliche Terroristenhelfer festgenommen

  • Aktualisiert am

Bild: reuters

Die spanische Polizei hat in Barcelona acht mutmaßliche Helfer islamistischer Terror-Organisationen festgenommen. Wie am Mittwoch aus Ermittlerkreisen verlautete, sollen die aus Pakistan stammenden Verdächtigen Terrorgruppen des Al-Qaida-Netzes mit gefälschten Pässen und Visa versorgt haben. Es bestehe auch der Verdacht, dass die Festgenommenen die Terroristen unterstützten, die die Anschlagsserie 2008 in Mumbai (früher Bombay) verübt hatte.

          Bei einer Razzia in Barcelona sind sieben Pakistaner und ein Nigerianer unter dem Vorwurf festgenommen worden, die Terrororganisation Al Qaida, darunter auch die Urheber des Anschlags von Bombay im Jahr 2008, mit Geld und falschen Papieren unterstützt zu haben. Die spanische Polizei stellte bei Hausdurchsuchungen in dem Ausländerviertel El Raval umfangreiches Material und Dutzende falscher Pässe sicher.

          Die Gruppe hat nach Darstellung der spanischen Behörden Pässe an Terrorzellen in Pakistan geschickt, die dann sowohl in Europa als auch in Asien von radikalen Islamisten benutzt wurden. Eine Spur weise auch nach Bombay, wo eine pakistanische Bande bei einer Attentatsserie auf den Bahnhof und mehrere Hotels 86 Menschen umgebracht hat.

          Verzweigte Beziehungen zu „Dschihad“-Zellen

          Pakistanische Einwanderer in Barcelona sind nicht zum ersten Mal in das Blickfeld der spanischen Polizei geraten. Im Jahr 2004 wurden zehn Personen unter dem Verdacht festgenommen, Geld an Scheich Khalid Mohammed, einen der Hintermänner der Attentate vom 11. September 2001 in New York und Washington und „Nummer 3“ von Al Qaida, überwiesen zu haben. Später wurde ein Attentatskomplott gegen die Metro der Stadt aufgedeckt. Im vorigen Jahr wurden abermals elf Pakistaner, ein Inder und ein Nigerianer mit verzweigten Beziehungen zu „Dschihad“-Zellen in anderen europäischen Ländern entdeckt und in Gewahrsam genommen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wirtschaft in Amerika : Trumps Sommer des Missvergnügens

          Signale eines Konjunktureinbruchs in Amerika machen Trump nervös. Die Wirtschaftslage könnte seine Wiederwahl 2020 gefährden. Die Reaktion des Präsidenten zeigt ein bekanntes Muster.

          Nach Contes Rücktritt : Linke Regierung in Rom möglich

          Die Sozialdemokraten und die Fünf-Sterne-Bewegung erwägen eine gemeinsame Regierungsarbeit – unter fünf Bedingungen. Staatspräsident Mattarella hat für Dienstag die nächsten Konsultationen angesetzt.
          Der gemeinnützige Verein Deutsches Tagebucharchiv e. V hat seinen Sitz in Emmendingen, einer Stadt im Südwesten Baden-Württembergs.

          Erinnerungen : Einblicke in die deutsche Seele

          Das Deutsche Tagebucharchiv sammelt Lebenserinnerungen und Briefe jeglicher Art – von ganz gewöhnlichen Menschen. Es sind faszinierende Dokumente,die die Vergangenheit spürbar machen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.