https://www.faz.net/aktuell/ukraine-konflikt/verhandlungen-zwischen-russland-und-ukraine-wer-sind-die-unterhaendler-17840530.html

An belarussischer Grenze : Wer sind die Verhandler aus Russland und der Ukraine?

Der russische Präsidentenberater Wladimir Medinskij (Zweiter links) und David Arachamija, Anführer der ukrainischen Unterhändler (Dritter rechts), bei den Beratungen am 28. Februar in der Region Gomel Bild: AP

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj schickt enge Vertraute zu den Verhandlungen mit Russland an der Grenze zwischen der Ukraine und Belarus. Moskaus Delegation deutet nicht auf Kompromissbereitschaft hin.

          4 Min.

          David Arachamija hat schon als Jugendlicher erfahren, was Krieg ist. Als er 13 Jahre alt war, gehörte seine Familie zu den etwa 250.000 Georgiern, die während der Kämpfe in den Jahren 1992/1993 Abchasien verlassen mussten – jene Region Georgiens, die Russland unmittelbar nach dem russisch-georgischen Krieg im August 2008 als „unabhängigen Staat“ anerkannt hat. Wie viele andere Georgier aus Abchasien verschlug es seine Familie in die Ukraine.

          Reinhard Veser
          Redakteur in der Politik.

          Auch sein Weg in die Politik begann mit dem Krieg: Im März 2014 gründete Arachamija, mittlerweile ein erfolgreicher Unternehmer, eine Organisation, die Geld sammelte, um Ausrüstung für die 79. Luftlandebrigade der ukrainischen Streitkräfte zu kaufen. Die Einheit aus Mykolajiw in der Südukraine, wo Arachamija aufgewachsen ist, stand damals während der russischen Annexion der Krim an der Landverbindung zwischen der Halbinsel und dem ukrainischen Festland. Als im Sommer 2014 der Krieg im Donbass entbrannte, war sie an einigen der schwersten Kämpfe beteiligt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Reihenhäuser in Nordrhein-Westfalen

          Briefe vom Finanzamt : Was Sie zur neuen Grundsteuer jetzt wissen müssen

          Los geht es mit der neuen Besteuerung erst im Jahr 2025. Aber die Finanzämter und Gemeinden nehmen sich viel mehr Zeit, als sie den Steuerpflichtigen geben. Hier kommen Antworten auf die wichtigsten Fragen zur neuen Grundsteuer.