https://www.faz.net/-gpc-9wt58

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Thüringer Turbulenzen : Der doppelte Ramelow

Bodo Ramelow im Erfurter Landtag am 21. Februar 2020 Bild: dpa

Bodo Ramelow will die DDR nicht „Unrechtsstaat“ nennen. Dafür spricht er von der „Menschenvernichtung“ in einem „Unrechtssystem“. Wie der Linke es schafft, zugleich Bürgertum und frühere Stasi-Leute anzusprechen.

          6 Min.

          Nach dem Gespräch mit Ramelow fragte jemand, ob der gewesene Ministerpräsident denn wieder erzählt habe, wie er damals allein in der Kirchenbank saß. Ramelow hat die Episode ja im Laufe der Jahre quasi zum thüringischen Kulturerbe gemacht: Wie er 1999 als bekennender Protestant der PDS beitrat, der früheren SED, und wie dann in seiner Kirche keiner mehr neben ihm sitzen wollte. Immer wieder hat er es erzählt.

          Konrad Schuller

          Politischer Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Das Bild ist ja auch großartig. Es illustriert die Legende von Standhaftigkeit und Aufstieg eines jungen westdeutschen Gewerkschafters, der am Ende zum Thüringer Landesvater und zum ersten linken Ministerpräsidenten der Republik wurde: Da sitzt einer vor seinem Herrgott, und er ist einerseits so christlich, dass er im Westen mit jedem CDU-Dorfbürgermeister mithalten könnte – andererseits ist er bei der Linken, und das heißt: Er ist auch an „den Menschen im Osten“ so nah dran, dass es jedem gewesenen Volkspolizisten warm ums Herz wird.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Bild aus besseren Zeiten: Erdogan und Macron am 19. Januar 2020 in Berlin

          Erdogan teilt aus : Boykott und Pöbelei

          Frankreich will auch nach der Ermordung von Samuel Paty Karikaturen des islamischen Propheten zeigen. Der türkische Staatschef Erdogan reagiert entsetzt und teilt aus.
          Die Bestsellerautoren Marc Friedrich (links) und Matthias Weik warten nun getrennt voneinander auf den größten Crash aller Zeiten.

          Ende einer Beziehung : Krach bei den Crash-Propheten

          Die Bestsellerautoren Marc Friedrich und Matthias Weik haben jahrelang gemeinsam den Zusammenbruch des Finanzsystems beschworen. Jetzt ist Schluss damit.
          In Großbritannien außer Kontrolle: Intensivstation mit Covid-Patienten in Whiston

          Pandemie-Strategie : Der Kampf gegen Corona hat Vorrang

          Das Infektionsgeschehen muss unter Kontrolle gehalten werden – selbst unter Kostenaspekten. Gesundheitsschutz und Wirtschaftsinteressen gegeneinander auszuspielen ist falsch.