https://www.faz.net/-gy9-8l9xk

Watch : Wo Apples Herz schlägt

  • -Aktualisiert am

Auf der diesjährigen Pressekonferenz in Kalifornien fragte mancher, was mit dem Herzschlag ist. Apple-Chef Tim Cook war damit nicht gemeint.

          Wo ist der Herzschlag? Steve Jobs ließ im September 2008 seinen Blutdruck während der Keynote in San Francisco einblenden, um damit Fragen nach dem Gesundheitszustand zu beantworten. Auf der diesjährigen Pressekonferenz in Kalifornien fragte am Mittwoch mancher, was mit dem Herzschlag ist. Apple-Chef Tim Cook war damit nicht gemeint. Der gab die gewohnt spröde Vorstellung und ließ sich wenigstens nicht davon beirren, dass das Apple-Twitter-Team gleich bei seinem Comeback übers Ziel hinausgeschossen war: Schon eine Stunde vor Beginn waren die ganzen News on air. Gesucht wurde vielmehr eine winzige Funktion der Apple Watch, die wohl nur frisch Verliebte jemals genutzt haben: Der eine sendet seinen Herzschlag optisch und taktil an die Apple Watch des anderen. Zu viel Kitsch für jedermann, genau das Richtige indes für Romantiker. Ein kleines Ich-denke-an-dich für zwischendurch diskret selbst im Meeting auf den Weg zu bringen. Die süße Geste verschwindet mit Watch OS 3. Wer die Seitentaste der Uhr drückt, sucht vergebens nach seiner oder seinem Liebsten. Die Freundesliste ist verschwunden, ein profanes Dock im Techno-Look erscheint. Doch wir können Entwarnung geben. Der Herzschlag ist nun ein Teil von iMessage, der Nachrichten App im neuen iOS 10. Apple legt also die Axt an. Aber nur ans Bediensystem der Uhr. Die Liebe bleibt. Und virtuelle Küsse, die kommen sogar neu dazu.

          Michael Spehr

          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Vom Ende her

          Schlusslicht : Vom Ende her

          Die Umwelthilfe verkündet: Der Diesel ist jetzt top! Glauben Sie nicht? Ist technisch wahr, aber das sagt natürlich keiner. Unsere Zukunft ist Mallorca und der E-Roller.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.