https://www.faz.net/-gy9-78dom

Vertriebspartner : Ranger von der Telekom

  • -Aktualisiert am

„Hallo, ich hab Sie gegoogelt“, rufe ich dem Mann entgegen, „Sie sind nicht von der Telekom, sondern von Ranger Telekom.“

          1 Min.

          Ich habe dem Mann, der an der Haustür stand und behauptete, er sei von der Telekom, dreimal gesagt, dass er definitiv nicht von der Telekom ist. Um das schnellere Internet zu erhalten, das sich meine Gemeinde für fast 300.000 Euro von der Telekom hat einrichten lassen, müsse der Vertrag geändert werden, und deshalb sei er, von der Telekom, hier.

          Ich hab ihm kein Wort geglaubt, und mit einem Seitenblick auf seinen Formularblock in der Hand sah ich dann „Ranger Telekom“. Kann man googeln, was das ist. Verblüffend, wie gut solche Leute im Bluffen sind. Die schauen einem mit stahlblauem Blick in die Augen und bleiben bei ihrem „von der Telekom“ als Eintrittskarte.

          Wenig später läuft der Mann abermals die Straße hoch. „Hallo, ich hab Sie gegoogelt“, rufe ich ihm entgegen, „Sie sind nicht von der Telekom, sondern von Ranger Telekom.“ Das muss er jetzt wohl oder übel einräumen, nun kommt die Wahrheit ans Licht. Die Deutsche Telekom steht nicht unangemeldet vor der Haustür. Warum hat sie solche Vertriebspartner?

          Michael Spehr

          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Hongkonger Behörden lassen Bücher aus Bibliotheken entfernen Video-Seite öffnen

          Gefährliche Werke : Hongkonger Behörden lassen Bücher aus Bibliotheken entfernen

          Nach Verabschiedung des Sicherheitsgesetzes für Hongkong werden in der Sonderverwaltungszone pro-demokratische Bücher zensiert. Werke des jungen Aktivisten Joshua Wong oder der Politikerin Tanya Chan sind in den Bibliotheken der Stadt nicht mehr erhältlich. Medienberichten zufolge wolle Hongkongs Kulturbehörde prüfen, ob die Bücher gegen das Gesetz verstoßen.

          Topmeldungen

          Das Debakel des DFB : Der „Fall Özil“ und ein langer Schatten

          Für Integration und gegen Rassismus und Diskriminierung? Der „Fall Özil“ vor zwei Jahren war für den DFB der Reality-Check. Das Debakel wurde vollständig verdrängt – und ist bis heute nicht aufgearbeitet.
          Handwerker installieren Solarmodule auf dem Dach: Kann die Vision der autarken und unbegrenzten Energieversorgung Wirklichkeit werden?

          Photovoltaik in Deutschland : Auferstanden aus Ruinen

          Nach Jahren der Krise fasst die Solarbranche in Deutschland wieder Mut. Ein Energieberater erklärt, was es von A bis Z alles zu beachten gilt – und nicht nur in Dresden leben alte Träume fort.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.