https://www.faz.net/-gy9-7orrf
 

Verkehrsplan : Autobahn für Radfahrer

  • -Aktualisiert am

Unser Verhältnis zum Fahrrad ist von einer bemerkenswerten Doppelmoral geprägt: So gut wie niemand traut sich mehr, das gesunde, umweltfreundliche Fahrzeug doof zu finden.

          1 Min.

          Unser Verhältnis zum Fahrrad ist von einer bemerkenswerten Doppelmoral geprägt: So gut wie niemand traut sich mehr, das gesunde, umweltfreundliche Fahrzeug doof zu finden. Ein paar Betonköpfe unter den (Lokal-)Politikern grummeln vielleicht über „Kampfradler“ und „Radl-Rambos“ - und bekommen postwendend selbst Gegenwind. Wo wäre der Politiker, der nicht für eine verbesserte Infrastruktur des Radverkehrs wäre - zumindest verbal? Aber wenn dann mal auch nur eine Machbarkeitsstudie für einen Radschnellweg auf den Weg gebracht wird - hei, da hagelt es Bedenken und Gegenvorschläge von den Bürgern.

          Wie etwa jetzt, da so etwas zwischen Darmstadt und Frankfurt geprüft werden soll (es ist nicht, wie in Hessen frech behauptet der erste Vorstoß für eine Art von Autobahn für Radfahrer - da haben die Verkehrsplaner im Ruhrgebiet Schnellwege in ganz anderen Dimensionen vor). Oder die Krankenkasse: Macht in einem fort Werbung für das gesundheitsfördernde Pedaltreten, alle naselang grinsen einem aus ihrer Werbung helmtragende Familien entgegen. Dann langt man auf dem Fahrrad vor einem ihrer Paläste an. Und eine übergewichtige Mitarbeiterin, der Radfahren fraglos guttäte, muss auf Nachfrage passen: Es gibt keinen Fahrradständer, man ist gezwungen, sein Bike an einem stinkenden Aschenbecher anzuschließen.

          Weitere Themen

          Wenn 100 PS zu wenig sind

          Hyundai i10 N geprüft : Wenn 100 PS zu wenig sind

          Hyundais i10 N knallt und trinkt. Mit dem N schmücken sich die GTI der Koreaner, der sich in dieser stärksten Variante mit 100 PS begnügen muss. Er verbraucht im Durchschnitt etwa 7,4 Liter.

          Topmeldungen

          Auf weiter Flur: Der Großeinsatz rund um den Dannenröder Forst ist nicht der einzige, der die hessische Polizei derzeit stark in Anspruch nimmt.

          Hessische Polizei : Am Rande der Erschöpfung

          Die hessische Polizei wird in den nächsten Wochen noch stärker gefordert als ohnehin schon. Gleich drei Großlagen lassen kaum Erholung zu: der Protest gegen die A 49, Corona und Atomtransporte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.