https://www.faz.net/-gy9-94vv3

Fünf Weihnachtsgeschenke : Auch noch kein Geschenk gekauft?

Da müsste für jeden etwas dabei sein. Bild: Hersteller

Ende dieser Woche ist Heiligabend. Es ist genügend Zeit, um feine Geschenke zu besorgen. Wir haben fünf Empfehlungen.

          7 Min.

          Die Augen bekommen was auf die Ohren

          Falls unter dem Weihnachtsbaum ein neues Fernsehgerät liegt, muss der Weihnachtsmann noch nachlegen. Der Klang von TV-Geräten ist meist mäßig, weil Design und Gehäusearchitektur nicht mehr zulassen. Für ordentlichen Sound im Wohnzimmer sorgen etwa Surroundanlagen. Doch diese machen gerade in Varianten mit sieben Boxen und einem Subwoofer aus dem Wohnzimmer eine Techniklandschaft. Eine Soundbar sieht eleganter aus. Doch die wiederum gefällt manchen nicht, die ihren Fernseher auf einem Sideboard stehen haben. Dafür gibt es zum Beispiel das Soundboard, auch Sounddeck genannt. Es ist tief genug, um das TV-Gerät daraufstellen zu können.

          Ein besonders beeindruckendes Exemplar bietet Nubert an. Das Nupro AS-450 wiegt 32 Kilogramm, ist mehr als einen Meter breit und vierzig Zentimeter tief, bis zu 100 Kilogramm Gewicht hält es aus. An der Front sorgen zwei Hochtöner und vier Tief-/Mitteltöner für ordentlich Druck. Unter dem Gehäuse sitzt ein Subwoofer mit einer mächtigen Membran von 27 Zentimeter Durchmesser. Er wird mit einem Verstärker in Schwingung gebracht, der bis zu 300 Watt leistet. Damit ist das Gerät für tiefste Frequenzen gerüstet, ohne dass ein externer Subwoofer in der Ecke steht. Das AS-450 ist aktiv und wird angetrieben von zwei Endstufen mit jeweils 100 Watt für den linken und rechten Kanal. Um die Zahlen beiseitezulassen: Das AS-450 von Nubert ist ein mächtiges Gerät, das bei Filmen ordentlich Krach macht und Musik laut abspielt.

          Nubert verzichtet allerdings auf Surroundsound, jegliche Quellen werden in Stereoklang wiedergegeben. Manchem Cineasten mag das zu wenig sein. Wer in Actionfilmen unbedingt Kugeln, Fahrzeuge und Monster neben und hinter sich hören will, wird damit nicht glücklich. Nach wenigen Szenen aus „Matrix“ ist im Hörtest klar: Der Sound kommt halt nur von vorn. Für Fernsehfilm- und Seriengucker reicht dies aber völlig aus. Da kommt es auf die Dialoge an und die bildet das AS-450 sehr gut ab.

          Nupro AS-450 von Nubert für 1335 Euro
          Nupro AS-450 von Nubert für 1335 Euro : Bild: Hersteller

          Soundbars und -boards mit Surroundsound zeigen dann Schwächen, wenn man mit ihnen Musik hört, so dass im Wohnzimmer für diesen Zweck meist ein paar Boxen mit Verstärker stehen. In diesem Punkt spielt das AS-450 seine Stärken aus. Es macht sich auch als HiFi-Anlage sehr gut. Letztlich hat Nubert zwei Aktivboxen quer gelegt und zusätzlich einen Subwoofer eingebaut. Der Klang entspricht dem der Nupro-Aktivlautsprecherserie, die technische Ausstattung kommt einem Paar der A 600 nahe. Weil wir die A 300 schon einmal ausführlich getestet hatten, sind uns zwei Eigenschaften aufgefallen, die man von dieser Serie nicht kennt. Die Bühne ist etwas schmal. Das liegt wohl an der Bauform, weil normalerweise Boxen leicht nach innen zum Hörer gedreht werden können. Und der Bass ist mitunter recht dominant. Grund dafür könnte der Subwoofer sein, der das tiefe Fundament noch etwas mehr anhebt.

          Beim Blick auf die Rückseite vermisst man einen HDMI-Eingang. Nubert begründet den Verzicht mit der technischen Konzeption und der Flexibilität für Anschlüsse der Zukunft. Deswegen ist im Preis von 1335 Euro ein HDMI-Adapter enthalten, der die Signale vom Fernseher zu analogen umwandelt. Für dieses Geld ist das Wohnzimmer erst einmal sehr gut ausgestattet. Filme und Musik während der Feiertage können kommen.

          Weitere Themen

          Google macht wieder mehr Druck

          Nest Audio im Test : Google macht wieder mehr Druck

          Vernetzte Lautsprecher sind gefragt. Sie bieten nicht nur guten Klang, sondern ziehen einen ins Ökosystem der Anbieter. Wer in Googles Kosmos gefangen ist, kann ihn nun mit dem Nest Audio erweitern.

          Mercedes E 300 e Video-Seite öffnen

          Fahrbericht : Mercedes E 300 e

          Nach langer Zeit wird der E-Klasse eine kuriose Auffrischung zuteil: Alle Zeichen stehen auf Hybrid. Warum sich der neue Mercedes E 300 e lohnt, erfahren Sie in unserem Fahrbericht.

          Disko Partizani

          Das will ich haben : Disko Partizani

          Corona-Sehnsüchte: Die Clubs haben zu, die Nachbarn wollen schlafen. Da sind kabellose Kopfhörer unverzichtbar. Doch so einfach ist das gar nicht, den selben Song zur selben Zeit auf unterschiedlichen Geräten zu hören. Die Rettung heißt: Bluetooth-Splitter.

          Topmeldungen

          Die Bundeskanzlerin am Mittwoch vor der Pressekonferenz im Kanzleramt.

          Verlängerter Teil-Lockdown : Wo ist der rote Faden?

          Merkel und die Ministerpräsidenten stehen immer im Verdacht, selbst wenn sie noch so ausgewogen handeln, doch relativ wahllos zu entscheiden. Das mehrt die Unzufriedenheit – ist aber der goldene Mittelweg.

          Zum Tod von Diego Maradona : In den Händen Gottes

          Bei der WM 1986 wurde er in Argentinien zum Heiligen. Er war einer, der es nach ganz oben schaffte. Nun muss die Fußball-Welt sich von einem ihrer größten Spieler verabschieden: Im Alter von nur 60 Jahren ist Diego Armando Maradona gestorben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.