https://www.faz.net/aktuell/technik-motor/technik/staubsauger-bespoke-jet-von-samsung-im-test-18163595.html

Staubsauger im Test : Wischmobbing

Angeschaut: Die beiden Wischer rotieren, aus dem Tank spritzt auf Knopfdruck Wasser zu Boden. Bild: Hersteller

Staubsauger sind auch nicht mehr, was sie mal waren. Behälter statt Beutel, Akku statt Kabel, Eco-Modus statt 2000 Watt. Jetzt sollen sie auch noch wischen. Und der Bespoke Jet von Samsung leert sich sogar selbst.

          3 Min.

          Saugen ist nicht mehr genug. Staubsauger wischen jetzt auch. Es kommen immer mehr Roboter auf die Welt, die beides können. Nun sind die Standge­räte an der Reihe. Philips hat jüngst seinen Aquatrio vorgestellt. Samsungs Bespoke Jet ist schon auf dem Markt und als Testgerät in unserer Wohnung. Die Koreaner ge­ben alles. All-in-one bedeutet für sie nicht nur wischen und saugen. An einer zentralen Saugstation stehen Aufsätze zum Wechseln parat, die Akkus werden geladen, selbst fürs Leeren des Staubbehälters muss niemand mehr in die Küche gehen. Auf Knopfdruck bugsiert der Be­spoke den Inhalt in einen Beutel, der im Inneren des Ständers versteckt ist, an dem der Staubsauger ruht und lädt.

          Marco Dettweiler
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Im Unterschied zu anderen Herstellern, die sich wenig darum kümmern, wo das Zubehör Platz finden soll, legt Samsung dafür einen knapp halben Me­ter hohen Ständer mit Griff bei. Dort geht allerdings der Steckplatz aus, wenn weiteres Zubehör wie etwa die „Slim Ac­tion“-Bürste dazukommt. Neben diesem Ständer braucht ebenso der mächtige Zylinder, in dem der Staubsauger in Ru­hezeiten hängt, eine Steckdose, weil er den eingelegten Akku lädt und bei Be­darf den Behälter leert. An der Saug­station liegt und hängt also mehr Kabel herum, als das Werbebild suggeriert.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Die Aussichten auf Wirtschaftswachstum sehen für Deutschland im nächsten Jahr nicht gut aus.

          Konjunktur : Deutschland ist das Schlusslicht

          Kaum ein anderes Land im Euroraum hat derart schlechte Aussichten auf Wachstum. Vor allem ein Nachbarland eilt weit voraus.