https://www.faz.net/-gy9-77xlp

Star-Trek-Event in London : Drohnen können auch tanzen

  • -Aktualisiert am

Wir kommen in Frieden: Drohnen über London Bild: Ars Electronica Futurelab

Anlässlich der Premiere des neuen Star-Trek-Films Ende April stiegen dreißig Mini-Hubschrauber in den Londoner Nachthimmel auf. Sie kamen in friedlicher Mission.

          1 Min.

          Angst vor den kleinen Drohnen mit ihren aufmerksamen Augen? Dann dürfte Sie dieses Projekt beruhigen. Die Entwickler haben die Kamera durch ein LED-Licht ersetzt, um dann eine Flotte von dreißig Mini-Hubschraubern in den Londoner Nachthimmel zu schicken.

          Die leisen Flieger wollen nicht überwachen, sondern ein Zeichen des Friedens setzen. Der Schwarm flog brav eine Formation, die Trekkies bekannt vorkommen dürfe: das Logo der Filme. Die Drohnen sind Vorboten für den Film „Star-Tek – Into Darkness“, der Ende April in die europäischen Kinos kommt.



          Als leuchtende Tänzer am Nachthimmel oder auch als dreidimensionales Objekt zur Vermittlung einer Werbebotschaft können die unbemannten Flugobjekte dank ihrer besonderen Flugeigenschaften rechnergesteuert im Schwarm fliegen.

          Die Software für die Londoner Show lieferte das Ars Electronica Futurelab aus Österreich, die Minidrohnen kamen aus München und das Geld aus den Vereinigten Staaten von Paramount.

          Liebe Sternenflotte, möchte man rufen: kommt bitte immer in Frieden.

          Weitere Themen

          VW Passat Variant Video-Seite öffnen

          F.A.Z.-Fahrbericht : VW Passat Variant

          Der Passat ist ein VW-Klassiker wie der Golf. Die achte Generation fährt ausgereift und fast schon alleine. Im Spitzenmodell ist uns aber der Verbrauch zu hoch.

          95 Gramm

          FAZ Plus Artikel: Das Grenzwert-Drama : 95 Gramm

          Von 2020 an dürfen Neufahrzeuge in Europa im Schnitt nur noch vier Liter Benzin oder dreieinhalb Liter Diesel verbrauchen. Wie es zu einem Grenzwert kam, der die Grenzen der Physik sprengt.

          Topmeldungen

          Der britische Premierminister Boris Johnson während eines Wahlkampf-Termins in einer Chips-Fabrik im nordirischen County Armagh

          Wahl in Nordirland : Selbst die Grenze hat eine Stimme

          In Nordirland hilft nur noch Galgenhumor: Die britische Provinz fühlt sich von allen Seiten verkauft. Die bitterste Ironie ist die Zwickmühle, in die Boris Johnson die nordirischen Konservativen gebracht hat.
          Für Normalverdiener entfällt der Posten Solidaritätszuschlag künftig auf dem Steuerbescheid.

          Für 90 Prozent der Zahler : Der Soli wird zum Teil abgeschafft

          Ab 2021 entfällt der Solidaritätszuschlag – zumindest für diejenigen, die nicht mehr als 73.874 Euro brutto im Jahr verdienen. Doch auch wer mehr verdient, kann von der so genannten Milderungszone profitieren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.