https://www.faz.net/-gy9-9w0pd

Spielwarenmesse Nürnberg : Die junge Liebe ist ein altes Spiel

  • -Aktualisiert am

Mit den Adventskalendern von Revell lassen sich Porsche und Deutz bauen. Bild: Peter Thomas

Holzspielzeug, Noppensteine und Rennautos: In der Spielwarenbranche ist längst nicht alles nur digital und virtuell. Das zeigt ein Rundgang auf der Internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg.

          5 Min.

          Finnisches Birkensperrholz, Holzschnitt aus indonesischen Gummiplantagen oder deutsche Buche: auf der Neuheitenschau der heute endenden Internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg setzten zahlreiche Produkte auf den Werkstoff Holz. Das passt zum Thema Nachhaltigkeit, welches derzeit viele Hersteller mindestens kommunikativ umtreibt. Dabei müssen Spielzeuge aus dem Naturstoff ja keineswegs im Gegensatz zum großen Leitthema der Digitalisierung stehen. Das zeigte unter anderem die klassische Brio-Holzeisenbahn. Deren neuer Sound-Zug erweitert das klassische Spielerlebnis um digitale Geräuschkulissen. Er gehört zur Reihe „Smart Tech“ von Brio, deren Fahrzeuge über RFID-Sensoren kommunizieren.

          Hölzern-massiv zeigt sich das Rutschauto „Fred“ in Form eines Lastwagens von Dynamiko. Das bayerische Start-up entwickelt seit 2017 Holzspielzeuge – „mit und für Kindergärten“, wie Konrad und Michael Mayer von Dynamiko erklären. Der eine ist Ingenieur für Holztechnik, der andere Wirtschaftsingenieur. Von den Kitas soll nun auch der Sprung in private Kinderzimmer gelingen. Ihren Laster aus geöltem Buchenholz (300 Euro) haben sie mit Doppel-Drehschemel-Lenkung ausgestattet. Diese besondere Spielart der Allradlenkung macht das Vehikel auch bei geringem Lenkeinschlag wendig und gleichzeitig fahrstabil. Ähnlich kurvenfreudig zeigt sich auch ein Zug, dessen Waggons dank Lenkachsen seidenweich der Lok auch ohne Schienen über den Boden folgen.

          Auf zwei statt vier Rädern kommt „Leg& Go“ daher. Es ist ein leichtes, modulares Laufrad für Kinder vom ersten Laufalter bis sechs Jahren, erfunden von dem lettischen Ingenieur Egons Garklavs. Die Teile des Korpus sind aus finnischem Birkensperrholz gefertigt, sie werden von Schraubverbindungen zusammengehalten. „Es ist ein 3-in-1-Balancierrad“, erklärt ein Verkaufsmanager das wandelbare Rad, das in Deutschland für knapp 300 Euro über Fahrradfachgeschäfte angeboten wird. In der Serie gibt es weitere Fahrzeuge, darunter ein Dreirad und ein Downhill-Laufrad.

          Tender Leaf Toys bietet ein Café mit Siebträgermaschine an. Bilderstrecke
          Spielwarenmesse : Neuigkeiten aus Nürnberg

          Der amerikanische Hersteller Tender Leaf Toys transferiert unter anderem das Thema der klassischen Spielküche in die Moderne. Das Design stammt von Danielle Hanson. Urban wirkt das Café mit Siebträger-Espressomaschine, Milchschaum-Kännchen und Panini-Toaster, auch wenn die Pastellfarben eher an Wedgwood-Porzellan erinnern als an moderne Bar-Einrichtungen. Das Set soll in Deutschland rund 80 Euro kosten. Bei der Beschaffung des Rohstoffs Holz geht Tender Leaf einen besonderen Weg: Die Spielzeuge bestehen aus Gummibaumholz aus Indonesien, das dort beim Rückschnitt von Plantagen anfällt.

          Aus Holz gefertigt ist auch die neue Edition des dreidimensionalen Logikpuzzles „Logifaces“. Das ungarische Unternehmen hat seine Sets bisher in architektonisch strengem Beton angeboten. Die Klötze aus Buchenholz kommen im Frühjahr in zwei Packungsgrößen auf den Markt: Die Sets kosten 35 (klein) oder 45 Euro (groß).

          Neuheiten gab es in Nürnberg auch von klassischen Holzspielzeugmarken. Goki zeigte eine modulare Kugelbahn aus 79 Teilen mit dem Thema Ritterburg, die zu immer neuen Formen zusammengesteckt werden kann. Das Spiel ist für Kinder ab drei Jahren gedacht und kommt im März für 40 Euro in den Handel.

          Klassische Konstruktionsspielzeuge

          Ist denn Nachhaltigkeit im Spielzeug mit Holz gleichzusetzen? Kunststoffe widersprechen nicht automatisch einer nachhaltigen Produktstrategie. Das zeigen zum Beispiel klassische Konstruktionsspielzeuge wie Lego und Fischertechnik: Die Teile der jeweiligen Baukästen bestehen zwar aus Kunststoff. Aber die Nutzungszeit ist wegen der Robustheit der Teile und ihrer Kompatibilität über Jahrzehnte hinweg sehr lang.

          Auf die Kompatibilität verweist Fischertechnik auch bei der neuen Kugelbahn „Hanging Action Tower“, die im Juni für 100 Euro in den Handel kommt. Pfiffig ist der Brückenschlag zum Fischer-Kerngeschäft der Befestigungstechnik: Einst ließ sich Firmengründer Artur Fischer für seinen Baukasten von der eigenen Dübelproduktion inspirieren, heute kommt der neue Baukasten mit einem Vakuum-Pad, das als Befestigungselement der Kugelbahn an glatten Flächen, wie zum Beispiel Schranktüren, dient.

          Weitere Themen

          VW Tiguan 2.0 TDI Elegance Video-Seite öffnen

          F.A.Z.-Fahrbericht : VW Tiguan 2.0 TDI Elegance

          Mit dem Tiguan rollt der VW das SUV-Feld von hinten auf: Mehr als 760 800 Kunden entschieden sich bis Ende vergangenen Jahres allein in Deutschland für das kompakte SUV mit dem Phantasienamen Tiguan. Die jüngste Modellpflege im Sommer 2020 brachte dem Dauerbrenner mehr Digitalisierung, neue Infotainment- und Assistenzsysteme sowie ein erweitertes Motorenprogramm. Was das jüngste Modell alles kann und ob sich ein Kauf lohnt erfahren Sie in unserem Fahrbericht.

          Topmeldungen

          Kanzlerin Merkel (CDU) am 12. März mit dem bayerischen Ministerpräsidenten Söder (CSU, l.) und dem Hamburger Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD)

          Corona-Maßnahmen vom Bund : Viel heiße Luft im Berliner Volldampf

          Um die „Notbremse“ durchzusetzen, setzt der Bund zu einem großen Sprung an. Doch er landet nur dort, wo die Länder aufgrund der Verabredungen vom dritten März schon waren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.