https://www.faz.net/-gy9-9rxwk

Regenschirm mit Zusatzfunktion : Schutzschirm

Schlägt sich gut im Alltag. Bild: Hersteller, Bearbeitung F.A.Z.

Ein unzerbrechlicher Parapluie kann Sicherheit geben. Nämlich dann, wenn Selbstverteidigung angesagt ist. Das Ganze nennt sich dann Sicherheitsschirm.

          1 Min.

          Wenn der Staat die Leute auf den Straßen nicht überall vor Angriffen schützen kann, müssen sie selbst auf sich aufpassen. Fragt sich aber wie, denn an Waffen wurde mit ständigen Verschärfungen des Rechts so gut wie alles verboten, was wirksam ist, auf dass nur noch die Verbrecher sie haben. Was bleibt, sind Alltagsgegenstände, die mehr oder weniger zwecktauglich umfunktioniert werden. So kommt ein Stock gerade recht, und weil die wenigsten Menschen ständig einen dabei haben, kann auch ein Regenschirm zur Selbstverteidigung taugen. Nur muss er dafür viel robuster sein als eine normale Ausführung. So etwas gibt es seit einigen Jahren, allerdings ist der damals als Selbstverteidigungsschirm verkaufte Parapluie etwas schwer und unhandlich, außerdem neigte die Klappmechanik dazu, bei sachgemäßem Einsatz zu verbiegen.

          Lukas Weber

          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Inzwischen gibt es aber eine deutlich verbesserte Generation. Das Gerät wird heute unter der Bezeichnung Sicherheitsschirm verkauft, es bleibt aber nichts anderes als ein besonders robuster Schirm, der überall legal ist und auch im Flugzeug mitgenommen werden kann. Die Schirme werden in mehreren Längen in einer breiten Preisspanne angeboten, ob es Qualitätsunterschiede gibt, wissen wir nicht. Die Redaktion hatte das Premium-Modell von kh-security für 139 Euro im Haus.

          Es ist 91 Zentimeter lang, bestens verarbeitet und mit 680 Gramm deutlich leichter als der alte Schirm. Die Speichen sind nun nicht mehr aus Metall, sondern aus Fiberglas, die gesamte Mechanik wirkt robuster, so dass sie auch einmal ein paar Schläge wegstecken kann. Geblieben sind die Stahlspitze und das Rohr aus nahezu unzerstörbarem Kunststoff. Die Hülle hat einen Riemen, an dem der Schirm über der Schulter getragen werden kann. Es gibt ihn mit einem schicken Knauf aus Hartholz oder mit Hakengriff; was bevorzugt wird, ist Geschmacksache.

          Die Idee, mit dem Haken Kunststücke in der Selbstverteidigung auszuprobieren, sollte man Spezialisten überlassen, wie überhaupt die Anwendung geübt werden muss, damit sich der Schirm nicht am Ende gegen seinen Besitzer wendet. Kenntnisse im Umgang vorausgesetzt, ist er ein empfehlenswertes Mittel, um die eigene Sicherheit zu erhöhen. Nur, was macht der Mensch, wenn die Sonne lacht?

          Weitere Themen

          So werden Sie sanft geweckt

          Lichtwecker im Test : So werden Sie sanft geweckt

          Geweckt werden wollen die wenigsten – es sei denn auf die sanfte Tour. Zarter als mit einem Lichtwecker geht es kaum. Und dieser sammelt in der Nacht noch Informationen.

          Topmeldungen

          Impeachment-Anhörungen : Trumps Schattendiplomat

          Gordon Sondland muss sich auf ein regelrechtes Verhör gefasst machen. Von dem amerikanischen Botschafter bei der EU erhoffen sich die Demokraten Aussagen, mit denen sie Donald Trump der Erpressung und Bestechung überführen können.

          Bei Vortrag angegriffen : Weizsäcker-Sohn in Klinik getötet

          Fritz von Weizsäcker, Sohn des früheren Bundespräsidenten, ist von einem Angreifer in Berlin bei einem Vortrag erstochen worden. Der Täter wurde festgenommen, über sein Motiv besteht noch Unklarheit.
          Gründer und Geschäftsführer von der Fitnessmarke Peloton vor dem New York Firmensitz: John Foley

          Peloton-Chef John Foley : Der hartnäckige Fitnessfanatiker

          John Foley hat in Amerika die Fitness-Räder seiner Marke Peloton zum Kult gemacht. Dabei gab es wie beim kürzlichen Börsengang noch anfängliche Probleme. Jetzt nimmt sich das Apple der Fitnesswelt den deutschen Markt vor.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.