https://www.faz.net/-gy9-a3snr

SUP-Board zum Zusammenstecken : Keiner von den aufgeblasenen Typen

Hardboard zum Zerlegen: Bomber 12.6 von CrosLake Bild: Hersteller

Paddeln, ohne zu pumpen: Das mehrteilige SUP-Board CrosLake Bomber aus Tirol ist ein Hardboard aus mehreren Hohlteilen, die vorm Benutzen zusammengesteckt werden.

          3 Min.

          Die Eroberung der Gewässer durch Stehendpaddler hat sich diesen Sommer schubartig fortgesetzt. Der Durchbruch des SUP kam mit der Verbreitung des aufblasbaren Bretts. Weil es unkompliziert im Tragesack zu transportieren und locker im Kofferraum unterzubringen ist. Nur auspacken, ausrollen, aufpumpen, paddeln. Danach Luft ablassen, einrollen, einpacken, so einfach ist das. Und ansonsten: ab in den Keller. Irgendwo findet sich ein Eckchen. Hardboards sind nicht nur in Deutschland eine Randerscheinung. Bei den weitaus meisten SUP-Boards handelt es sich um aufblasbare, die während des Transports und der Lagerung relativ wenig Platz beanspruchen.

          Walter Wille

          Redaktion „Technik und Motor“

          Bernhard Winklehner aus Tirol allerdings, mit seinem Unternehmen CrosLake seit mehr als zehn Jahren im Geschäft, fallen eine ganze Menge Nachteile ein. Da ist zunächst einmal das Aufblasen, das manch einem lästig zu werden beginnt, wenn die erste Paddelbegeisterung sich abschwächt. Mit Hilfe der Handpumpe ist das eine mühsame, bei Verwendung einer Elektropumpe eine lärmende Angelegenheit. Zudem seien aufblasbare PVC-Bretter in der Herstellung giftig und später dann Sondermüll, hebt Winklehner hervor. Obendrein lasse die Bauweise lediglich runde Konturen zu und nicht die ausgeklügelten, strömungsgünstigen Formen von Hardboards, die sich bei gleicher Breite stabiler anfühlten. Auch bestehe die Gefahr, dass sich ein iSUP (für inflatable, aufblasbar) nach gewisser Zeit verwinde oder zur Banane verforme.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Warnschild in Ludwigsburg

          Debatte im Bundestag : Wer der Feind ist

          Kritik ist berechtigt und nötig. Eine „Corona-Diktatur“ ist Deutschland aber nicht. Auch die Opposition sollte in diesen Zeiten nicht überreagieren.