https://www.faz.net/-gy9-9vaoi

In der Werkstatt von Montblanc : Füllt sich gut an

  • -Aktualisiert am

An der Schleifmaschine ist Fingerspitzengefühl gefragt. Bild: Peter Thomas

Wenn das teure Schreibgerät zur Wartung soll, was geschieht dann eigentlich? Wir sind den Meistern von Montblanc in ihre Hamburger Werkstatt gefolgt.

          5 Min.

          Neu ist die Idee der Nachhaltigkeit bei feinen Schreibgeräten nicht. Bereits in den 1920er Jahren hat der in Hamburg ansässige Füllfederhalter-Hersteller Montblanc mit der „Generationenfeder“ geworben. Die Botschaft hinter dem Slogan: Eine Investition in High-End-Schreiber lohnt sich auch noch für Kinder und Enkel.

          Seither hat sich viel geändert. Vor rund 30 Jahren ist das 1906 gegründete Unternehmen aus der Hamburger City an den heutigen Standort im Stadtteil Lurup umgezogen. Und zu den Füllfederhaltern sind längst viele andere Schreibgeräte, aber auch Uhren und Lederwaren dazugekommen. Die ganze Geschichte wird die Marke künftig im neuen Montblanc-Haus erzählen, dessen Rohbau gerade neben der Firmenzentrale entsteht.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+