https://www.faz.net/-gy9-pyhn

Golf : Wie Raumschiff Enterprise

  • -Aktualisiert am

Aus dem Vollen gefräst: Putter M 7,5 K Bild:

Futuristisch erscheint der neue Putter M 7,5 K von MacGregor im Bobby Grace Design. Der Golfschläger hilft beim treffsicheren Einlochen.

          1 Min.

          Keine andere Putter-Bauart ist zur Zeit so dominant auf den Golfplätzen wie der Two Ball Putter von Odyssey samt seinen Derivaten. Kein Wunder, daß andere Hersteller verzweifelt auf der Suche nach einer Alternative sind, um diesem Trend etwas entgegenzusetzen.

          Neben der konstruktiven Auslegung, die das Zielen erleichtern soll, geht es vor allem um ein geringes Verdrehen des Putterkopfs im Treffpunkt und eine Schlagfläche, die den Ball solide rollen läßt. Hersteller wie Ping versuchen das durch übergroße Köpfe oder durch an der Peripherie angeordnete Gewichte zu erreichen. MacGregor hat mit seinem aus einem vollen Stück Aluminium gefrästen Putter einen Schläger präsentiert, der auf den ersten Blick wie ein Spielzeugraumschiff wirkt. Der langgezogene Schlägerkopf mit seinen Ausfräsungen und Gewichtseinsätzen wirkt futuristisch und dient nur einem Ziel: den Schwerpunkt so zu verlagern, daß er sich direkt hinter der Schlagfläche befindet.

          Im Gegensatz zu den zur Zeit gebräuchlichen Schlagflächeneinsätzen aus Kunststoff verwendet MacGregor ein Insert aus einer Beryllium-Kupfer-Legierung. Die Schlagfläche ist geriffelt und ermöglicht so einen guten Ballkontakt. Auch bei nicht mittig getroffenen Bällen gewährleistet dieses Konstruktionsprinzip, daß sich der Schläger kaum verdreht. Das Trägheitsmoment, das die außen angebrachten Gewichte in Verbindung mit dem länglichen Putterkopf erzeugen, führt zu einem satten und soliden Ballkontakt. Der Schläger ist fehlerverzeihend und gibt über die lange Visierlinie eine gute Rückmeldung hinsichtlich der Ausrichtung zum Loch. Mit einem Gewicht von 406 Gramm ist der Schlägerkopf auch bei dem langen Schaft von 45 Inch gut für den Spieler zu spüren.

          Der MacGregor der Serie V-Foil Moi ist ein Belly Putter, bei dem der Hersteller geschickt eine Lücke des Golfregelwerks ausgenutzt hat. Bei Besenstil-Puttern dürfen die beiden - voneinander getrennten - Griffe nur rund sein, ähnlich den anderen Griffen der Schläger. Auch die meisten Belly-Putter-Hersteller haben runde Griffe verbaut, obwohl das, sofern ein durchgängiger Griff verwendet wird, nicht erforderlich ist. MacGregor verwendet einen Griff mit ovalem Querschnitt, der an der Vorderseite abgeflacht ist, was dem Spieler das Ausrichten des Putters zum Ziel erleichtert. Der Schläger, den es auch in der üblichen Ausführung als M 5 K, mit Längen zwischen 33 und 35 Inch, sowie als Linkshänder-Variante gibt, kostet in der von uns getesteten Ausführung 249 Euro. Kein billiges Vergnügen, aber eine echte Alternative zum Two Ball Putter. Wer Probleme beim Putten hat, wird dankbar auf dieses Angebot zurückgreifen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.