https://www.faz.net/aktuell/technik-motor/technik/fahrraeder-der-saison-2022-eurobike-und-teurobike-18180119.html

Fahrräder der Saison 2022 : Eurobike und Teurobike

  • -Aktualisiert am

Das Flaggschiff: Das Stromer ST 7 ist das erste S-Pedelec mit Smart-Shift-Getriebe von Pinion. Die hinterradgetriebene Maschine hat eine elektrische Schaltung, deren Gangwahlhebel an Sportwagen-Schaltwippen erinnern. Auch die Reaktionszeit des Getriebes ist sportlich: Binnen Millisekunden wird der Gang gewechselt, selbst im Stand. Schub bis 45 km/h, gewaltiger 1440-Wh-Akku, ABS, ziemlich sportlicher Preis von mindestens 12 140 Euro und als Extra sogar ein smarter Helm mit Bremslicht. Bild: Hersteller

Das war eine gelungene Fahrradpremiere in Frankfurt. Auf der Eurobike, der an den Main verlagerten Leitmesse für den Drahtesel, gab es auch einige digitale Neuigkeiten. Hier sind sie.

          1 Min.

          Die Autos sind weg, die Fahrräder sind da. Frankfurt hat die Verkehrswende schon vollzogen, zumindest auf dem Messegelände. Nach dem Weggang der IAA wechselte mit der Eurobike die wichtigste Fahrradmesse der Welt an den Main. Dort präsentierte sich in der vergangenen Woche eine Branche, die vor Selbstbewusstsein strotzt, widrigen Umständen aller Art optimistisch trotzt und dem Fortschritt zugewandt ist.

          Das Fahrrad, insbesondere das in Frankfurt dominierende E-Bike, wird digitaler und vernetzt sich, es funkt und ortet, lässt sich per Smartphone-App feintunen, kommuniziert mit dem Helm, dessen an der Rückseite integriertes Zusatzbremslicht synchron mit dem des Fahrrads aufleuchtet. Lichtanlagen sollen bald Signale auf die Straße projizieren, sensorgesteuerte Scheinwerfer pendeln die Schräglage in der Kurve aus und verhindern das Wegklappen des Lichts beim Einlenken. Bremsanlagen werden zunehmend durch ABS aufgerüstet, Kabel verschwinden im Unsichtbaren, es wird drahtlos geschaltet und elektronisch gefedert. Nicht zuletzt liefern Zubehör- und Bekleidungshersteller Pfiffiges, das den Umgang mit dem Fahrzeug erleichtert. Hier eine kleine Auswahl auffälliger Neuheiten.

          Gut 1500 Aussteller aus 57 Ländern waren in Frankfurt mit zum Teil prachtvollen, IAA-würdigen Messeständen vertreten. So groß wie 2022 war die früher in Friedrichshafen beheimatete Ausstellung noch nie. Und so teuer waren Räder auch noch nie. Die Euro­bike ist auch eine Teurobike.

          Die Familienkutsche: Das Cargo-Bike Packster 70 von Riese & Müller, neu aufgelegt, wird von einem Bosch Cargo Line Cruise angetrieben. Der Frontaufsatz lässt sich unterschiedlich konfigurieren, Doppelkindersitz und Verdeck sind Serie. Änderungen am Fahrwerk vereinfachen das Abbiegen mit dem 7200-Euro-Familientaxi. Bilderstrecke
          Saison 2022 : Fahrräder

          Weitere Themen

          Fahrtenschreiber

          Der F.A.Z.-Autoticker : Fahrtenschreiber

          Deutlich mehr Elektroautos in Deutschland ++ Automarkt in der EU schrumpft zum dritten Mal in Folge ++ Fünf Sterne für elektrischen Cupra Born

          Volkes Wagen

          FAZ Plus Artikel: Fahrbericht Škoda Karoq : Volkes Wagen

          Viel Platz, anständige Motorisierungen und ein gefälliges Design: Der Škoda Karoq bringt Zutaten für ein erfolgreiches Auto mit. Aber das Topmodell 2.0 TSI ist teuer. Und laut.

          Topmeldungen

          Wladimir Putin beim informellen GUS-Gipfel in Sankt Petersburg

          Wladimir Putin wird 70 : Ein einsamer Tag voller Arbeit

          Der Jubeltag des Präsidenten sollte ein ganz normaler Tag sein. Die Armeeführung ist bemüht, „zurückgeschlagene Angriffe“ und „vernichtete“ ukrainische Soldaten zu vermelden.

          Friedensnobelpreis : Gemeinsamer Kampf auf beiden Seiten der Front

          Das Nobelkomitee ehrt in diesem Jahr Aktivisten und Organisationen aus Belarus, Russland und der Ukraine. Auch in Kiew wäre die demokratische Entwicklung ohne den Druck der Zivilgesellschaft nicht möglich gewesen.
          Zuletzt beim Alten Fritz? In Berlin ging schon lange nichts mehr glatt.

          Fraktur : Die Qual der Wahl

          Müssen in Berlin wirklich noch einmal alle Parteien auf dem Stimmzettel stehen? Auch die Entscheidung zwischen Schlottern und Surfen fällt nicht leicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.