https://www.faz.net/-gy9-a2eiq

Espressomaschine im Test : Heißer Tipp im zweiten Anlauf

Die Zuriga E2S mit Milchschaumdüse, ganz rechts das Ausklopfkistchen im gleichen Design Bild: Hersteller

Zuriga bessert nach und schäumt jetzt auch Milch. Espresso und Cappuccino gelingen einfach und tadellos. Damit ist die E2S eine feine Siebträgermaschine für zu Hause.

          4 Min.

          Ist die Entscheidung für eine Siebträgermaschine erst einmal gefallen, fängt die mühevolle Recherche im Netz oder Fachgeschäft an. Doch am Ende steht in der Küche meist ein Monstrum mit vielen Hebeln, Lanzen, Anzeigen und Knöpfen. Sie ähneln den Maschinen, die in Cafés stehen, wo Baristi einen Espresso nach dem anderen ziehen und Latte Art auf den Cappuccino zaubern. Männer stehen auf solche verchromten Maschinen, geben gerne 2000 Euro dafür aus und blockieren in der Küche auf der Arbeitsplatte fast einen Quadratmeter Platz. Doch wer braucht solche Kraftwerke wirklich zu Hause? Nur wenige Espressofreunde können sie ausreizen.

          Downsizing ist angesagt. Maschinen wie die Zuriga E2S aus der Schweiz sind der Gegenentwurf zu den Chromorgien aus Italien. Sie kann Espresso und Cappuccino genauso gut zubereiten, ist nur halb so groß, hat lediglich zwei Knöpfe und verbraucht weniger Strom. Als wir die Maschine zum ersten Mal entdeckt hatten, aber noch nicht testen konnten, ging der Schweizer Minimalismus sogar so weit, dass die Maschine lediglich Espresso zubereiten konnte. Nun hat die Mannschaft aus Zürich so lange an der Maschine entwickelt, bis sie eine Milchschaumdüse unterbringen konnte, ohne stark in das Design eingreifen zu müssen. Wer sich bereits eine E2 gekauft und seine Liebe für Cappuccino entdeckt hat, muss sich nicht grämen. Sie lässt sich aufrüsten. Wir haben eine der ersten Maschinen getestet. Die E2S geht im September in Serie und wird zirka 1700 Euro kosten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ruth Bader Ginsburgs Tod : Eine Katastrophe für Joe Biden

          Bestätigen die Republikaner noch vor der Wahl einen neuen Richter, verändern sie das Land auf lange Zeit. Warten sie ab, spornen sie konservative Trump-Kritiker zu dessen Wiederwahl an. Und damit enden die Sorgen der Demokraten noch nicht.
          Demonstranten am 5. September in Leipzig-Connewitz

          Linke Gewalt in Connewitz : Meinhofs Erben

          In Leipzig übt eine linke Szene seit 30 Jahren Gewalt aus. In der Stadt wird sie geduldet. Warum?