https://www.faz.net/-gy9-a6a66

Rotierendes Kleinkraftwerk : Der Dreh mit dem Kessel

Serienreif: An der Hochschule Wildau wurde ein Prototyp des Rotationsverdampfers entwickelt. Bild: La Mont

Die Idee, Abwärme in Strom zu verwandeln, ist alt. Doch oft sind entsprechende Anlagen einfach zu groß. Ein rotierendes Kleinkraftwerk könnte das Problem dank seiner neuen und ungewöhnlichen Bauweise lösen.

          3 Min.

          Im Zeitalter billigen Öls und leicht verfügbarer Kohle ist der Hunger nach Energie einfach zu stillen, bei Bedarf wird schlicht mehr davon eingesetzt. Neben den bekannten Tücken der Verbrennung fossiler Rohstoffe hat das einen weiteren, oft nicht recht bedachten Effekt: Es entsteht allerorten Abwärme, die nutzlos in die Atmosphäre verpufft. Hier schlummert ein Riese, denn Energie, die aufgefangen und sinnvoll weiterverwendet wird, braucht nicht zugeführt zu werden, das nützt gleichermaßen der Umwelt und dem Geldbeutel. Anlagen, die aus der dezentral anfallenden Wärme elektrischen Strom machen, gibt es schon, sie haben freilich für diese Anwendung in vielen Fällen den Nachteil, dass der Platz für die Installation nicht ausreicht.

          Lukas Weber

          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Das könnte sich bald ändern. Das traditionsreiche Berliner Energietechnik-Unternehmen La Mont hat gemeinsam mit Wissenschaftlern der Technischen Hochschule Wildau und Partnern aus der Industrie ein Kleinkraftwerk entwickelt, das durch eine ungewöhnliche Bauweise viel kompakter ist als herkömmliche Anlagen. Das System mit zunächst 20 kW elektrischer Leistung soll zudem billiger herzustellen sein.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Christliche Nationalisten : Biden und die Armee Gottes

          Joe Biden macht den christlichen Anhängern Donald Trumps ein Angebot. Doch ein großer Teil von ihnen sind Nationalisten, die das Land für die weißen Christen zurückholen wollen. Biden sehen sie da nur als Feind.
          Der Tag, an dem die Kanzlerin ihren Verzicht auf den CDU-Vorsitz ankündigte: Merkel und Kramp-Karrenbauer am 4. November 2018

          Merkel und AKK : Die große Enttäuschung

          Die CDU nahm bewegt Abschied von Annegret Kramp-Karrenbauer. Nur die Kanzlerin richtete kein Wort des Dankes an sie. Was war da los?
          Rostock hat die geringste Corona-Inzidenz unter den Großstädten in der Bundesrepublik, nur 45 wöchentliche Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner.

          Lichtblick im Norden : Wie Rostock erfolgreich Corona bekämpft

          Rostock verzeichnet seit dem Frühjahr so wenige Corona-Fälle wie keine andere Großstadt in Deutschland. Bürgermeister Claus Madsen erklärt, wie er das mit seiner Verwaltung macht.