https://www.faz.net/-gy9-9knxt

Tech-Talk : Das Ende naht

  • -Aktualisiert am

Apple bringe demnächst neue Airpods, wissen die Gerüchteküchen des Internets. Die Akkus der derzeitigen Modelle verlieren allmählich ihre Ladeleistung.

          Seit etwas mehr als zwei Jahren sind Apples kleine weiße Ohrhörer im Handel. Anfangs schüttete die Netzgemeinde Spott und Häme über die Airpods. Sie sähen aus wie eine Oral-B-Zahnbürste, und man würde die winzigen Stöpsel sofort verlieren.

          Heute sieht die Welt anders aus. Die Airpods sind ein Kultobjekt, das am liebsten rund um die Uhr im Ohr steckt. Ob man nun Musik hört oder nicht. Eine städtische Elite trägt sie souverän auf dem Rad, im Café und während des Schulstreiks. Dass sie schlecht sitzen oder herausfallen würden, davon ist nicht mehr die Rede. Ihr Design-Erfolg zeigt sich nicht zuletzt darin, dass mehrere Dutzend Klone chinesischer Provenienz auf den einschlägigen Plattformen zu haben sind.

          Apple bringe demnächst neue Airpods, wissen die Gerüchteküchen des Internets. Die Akkus der derzeitigen Modelle verlieren allmählich ihre Ladeleistung. Wer seine Airpods jeden Tag trägt, bemerkt die geringer werdende Nutzungsdauer. Das ist nicht zu ändern, und bei den nur vier Gramm wiegenden Ohrenstöpseln ist ein Akkutausch durch den Nutzer nicht vorgesehen. Je kleiner die Technik, desto geringer leider die Nachhaltigkeit.

          • HINWEIS DER REDAKTION Ein Teil der in Technik & Motor besprochenen Produkte wurde der Redaktion von den Unternehmen zu Testzwecken zur Verfügung gestellt oder auf Reisen, zu denen Journalisten eingeladen wurden, präsentiert.
          Michael Spehr

          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Das Darknet - Ort der Kriminalität? Video-Seite öffnen

          Erklärvideo : Das Darknet - Ort der Kriminalität?

          Die internationalen Polizeibehörden haben ein Pädophilen-Netzwerk zerschlagen, das im Darknet operierte. Diesen dunklen Bereich des Internets nutzen Menschen, die verborgen unterwegs sein wollen. Dazu gehören neben Schwerkriminellen auch Whistleblower und Regimekritiker, die Zensur umgehen wollen.

          Horror in Überlänge

          Schlusslicht : Horror in Überlänge

          Tesla, die Deutsche Bank und der Naturschutzbund Nabu lehren uns das Fürchten. Nur Dieter Zetsche nicht. Der haut einfach ab. Echt schwach.

          Warum die Vereinigten Staaten keinen ICE haben Video-Seite öffnen

          Geisterbahn : Warum die Vereinigten Staaten keinen ICE haben

          2008 stimmten die Kalifornier in einem Referendum für eine Hochgeschwindigkeits-Bahnstrecke zwischen Los Angeles und San Francisco, passiert ist bis heute wenig. Weil die Baukosten explodiert sind, strich der neue Gouverneur unlängst die Mittel für das Projekt zusammen. Nun wird es womöglich nie kommen.

          Topmeldungen

          Kandidatenfeld wächst auf acht : Wer folgt auf May?

          Acht amtierende oder ehemalige Minister aus dem Kabinett der scheidenden Premierministerin haben bislang bekundet, Theresa May beerben zu wollen. Favorit ist Boris Johnson. Es gibt allerdings auch schon prominente Absagen.

          Ibiza-Affäre : Aufnahme läuft

          Zur Herkunft des Ibiza-Videos bringt das ZDF wieder das „Zentrum für politische Schönheit“ ins Spiel. Die Aktivistengruppe dementiert. Als Drahtzieher der für die FPÖ-Politiker Strache und Gudenus aufgestellten Video-Falle hat sich der Anwalt Ramin M. eindeutig bekannt.
          Lewis Hamilton gewinnt das Rennen in Monte Carlo und denkt dabei an den verstorbenen Niki Lauda.

          Formel 1 in Monaco : „Das war das härteste Rennen meines Lebens“

          Der Grand Prix von Monaco ist ein grandioses Rennen. Lewis Hamilton siegt und denkt dabei an den verstorbenen Niki Lauda. Sebastian Vettel profitiert von einer Strafe. Und beim anderen Ferrari-Piloten gibt es großen Frust.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.