https://www.faz.net/-gy9-7a08j
 

Sprache : Dumm gelaufen

  • -Aktualisiert am

Die Dummheit an sich ist schwerer auszurotten als Pest und Pocken. Sprachliche Dummheiten scheinen gegen Besserungsversuche völlig resistent zu sein.

          1 Min.

          Die Dummheit an sich ist schwerer auszurotten als Pest und Pocken. Sprachliche Dummheiten scheinen gegen Besserungsversuche völlig resistent zu sein. Das lässt sich mit dem angemessen selbstkritischen Unterton nach fast vierzig Jahren Journalismus als gesicherte Erfahrung mitteilen. Wie viele von niemand mit betrauerte kleine Kränkungen des Sprachempfindens! Verloren die Schlacht um das immer noch als potthässlich empfundene denglische Kunstwort Pedelec, das es gar zum Gattungsbegriff mit verkehrsrechtlich genau umrissenem Inhalt geschafft hat.

          Vergebens der Kampf um das männliche Genus des Notebook, weil er schließlich kein Notizbuch und Neutrum, sondern ein Rechner oder auch Computer und damit der Notebook ist. Vergessen der Streit um die Bedieneroberfläche, die allenfalls die Haut dessen ist, der auf dem Touchscreen herumpatscht. Wer will noch wissen, dass es selbstverständlich der Schraubendreher und nicht der Schraubenzieher heißt? Und in der ersten Grundschulklasse der Journalistenschule wird gelernt, dass evakuieren entleeren bedeutet, weswegen man Häuser, Quartiere, Ortschaften, ja ganze Landstriche evakuieren kann, Menschen aber nur mit nachteiligen Folgen für die Geretteten. Und was erleben wir in diesen schlimmen Wochen des Hochwassers? Menschen müssen in allen betroffenen Bundesländern und auf allen Kanälen evakuiert werden, noch dazu „aus ihrer gewohnten Umgebung“. Dagegen helfen weder Dämme noch Sandsäcke, sondern allenfalls: Denken.

          Weitere Themen

          Gespenstische Stille

          Probefahrt Rolls-Royce Ghost : Gespenstische Stille

          Was Rolls-Royce so Einstiegsmodell nennt: Der neue Ghost ist länger und raffinierter. Rolls-Royce beherrscht die Kunst, bisherige Modelle nie alt aussehen zu lassen und doch frisch zu verführen.

          Topmeldungen

          Kapazitätserhöhung in Person: Vanessa Op te Roodt im Labor in Ingelheim

          Immer mehr Corona-Tests : Deutschlands Labore sind am Limit

          Die Labore in Deutschland werten immer mehr Corona-Tests aus und verdienen gut daran. Doch nun schlagen Laborärzte Alarm: Noch mehr Untersuchungen seien unmöglich. Muss die Teststrategie geändert werden?
          Der belgische Premierminister Alexander De Croo informiert die Bürger nach den Beratungen über verschärfte Corona-Maßnahmen am Freitagabend.

          Corona-Spitzenreiter : Belgien scheut den Lockdown

          Belgien hat die höchste Infektionsrate in Europa. Die Maßnahmen werden verschärft, aber einen Lockdown wird es vorerst nicht geben. Aus Sicht von Fachleuten ist das viel zu wenig.
          Der republikanische Senator Lindsey Graham spricht am 17. Oktober auf einer Wahlkampfkundgebung

          Senatswahl in Amerika : Die Angst der Republikaner

          Können die Demokraten Weißes Haus, Repräsentantenhaus und Senat in ihre Hand bringen? Die Republikaner fürchten den Verlust ihrer Mehrheit, weil sogar einst sichere Sitze in Gefahr sind.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.