https://www.faz.net/-gy9-94hut

Tech-Talk : Zu Hilfe

  • -Aktualisiert am

Tricksereien bei BMW? Unzulässige Abschalteinrichtungen konnten die Agitatoren bisher nicht nachweisen. Bild: BABANI/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Die Deutsche Umwelthilfe jagt die nächste Sau durch das Dorf: Ein Diesel von BMW habe eine unzulässige Abschalteinrichtung. Ist das Ahnungslosigkeit oder Bosheit?

          Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man es amüsant finden, wie ein windiger Abmahnverein Politik und Öffentlichkeit vor sich hertreibt. Die neueste Sau, welche die Deutsche Umwelthilfe durch das Dorf jagt, stammt aus Bayern. Der BMW – ein Diesel, weil es gerade modern ist, auf ihm herumzuhacken, morgen wird es der Benziner sein – habe eine unzulässige Abschalteinrichtung. Der „Beweis“: Bei hoher Drehzahl endet die Rückführung von Abgasen in den Brennraum. Ist das Ahnungslosigkeit oder Bosheit? Abgasreinigung müsse in jedem Betriebszustand funktionieren, unkt der Verein. Das muss sie nicht. Jedenfalls nicht diese.

          Denn jene Therapie, die manchem wie eine Behandlung mit Eigenurin vorkommt, wird mit Nachteilen erkauft. Zwar sinkt die Verbrennungstemperatur und damit der Ausstoß an Stickoxiden, aber andere Schadstoffe nehmen zu, unter anderem Rußpartikel. Deshalb ist es völlig normal, dass die Hersteller die rückgeführte Abgasmenge mit steigender Last und Drehzahl sinken lassen. Mit unzulässigen Abschalteinrichtungen, die erkennen, ob ein Auto auf dem Prüfstand läuft, hat das gar nichts zu tun. So etwas konnten die Agitatoren offensichtlich nicht nachweisen. Anstelle dessen wird gemutmaßt, bis der Ruf der Marke ruiniert ist. Wer schützt die Menschheit vor solchen sogenannten Helfern?

          Lukas Weber

          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Für Bessersprecher

          Headset für Vieldiktierer : Für Bessersprecher

          Tragen, was man nicht halten will – das Headset Speech One von Philips für Vieldiktierer lässt die Hände frei und bietet dank unkomprimierter Übertragung eine sehr gute Akustik.

          Ein guter Freund Video-Seite öffnen

          F.A.Z.-Fahrbericht : Ein guter Freund

          Der Citroen C5 Aircross ist am ehesten eine Mischung aus SUV und Minivan. Neben ein paar kleinen Mängeln überzeugt er durch seinen hohen Komfort und seine freundliche Art.

          Topmeldungen

          Brexit-Frist : May will angeblich Aufschub von drei Monaten

          Nach Medienberichten will die britische Regierung die EU bitten, den Austrittstermin nur ein wenig zu verschieben. Kommissionspräsident Juncker verlangt dafür eine kaum zu erbringende Vorleistung: Das Parlament soll dem Brexit-Abkommen zustimmen.
          Svenja Flaßpöhler und Florian Werner: „Ich jedenfalls war pappsatt von der körperlichen Zuwendung der Kinder“

          Eltern-Interview : „Nichts am Kinderkriegen ist harmlos“

          Verändert Nachwuchs die Liebe? Wo bleibt die Freiheit? Und was können nur Väter? Die Philosophin Svenja Flaßpöhler und ihr Mann, der Schriftsteller Florian Werner, ergründen das Elternsein.
          Krankenkassen sollten die Kosten wirksamer Grippeimpfungen nicht scheuen.

          Zweiklassen-Medizin? : Grippostatisch

          Im vergangenen Winter gerieten Ärzte in eine Zwickmühle: Der empfohlene Grippe-Impfstoff wurde von den gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattet. Wer sich für Patientenschutz entschied, kämpft nun gegen Rückzahlungsforderungen. Ein Kommentar

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.