https://www.faz.net/-gy9-9aa71

Schlusslicht : Schau mal an

Der Videobeweis ist lästig, er vermindert aber die Fehlentscheidungen. Bild: dpa

Alle reden vom Fußball. Wir auch. Aber auch von der Dashcam, autonom fahrenden Autos und ARD und ZDF. Das waren die Themen der Woche.

          1 Min.

          Alle reden vom Fußball. Wir auch, mal sehen, was die Weltmeisterschaft mit sich bringt. Sieht so aus, als würden endlich die Möglichkeiten der modernen Technik genutzt – der Videobeweis ist lästig, er vermindert aber die Fehlentscheidungen. Hätte es ihn früher gegeben, wären der Welt einige Pfiffe zugunsten des Schwalbenkönigs Filippo Inzaghi und seiner Italiener erspart geblieben.

          Lukas Weber

          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Daran müssen die Richter des Bundesgerichtshofs gedacht haben, als sie die Aufnahmen der kleinen fest installierten Videokameras im Auto als Beweis anerkannt haben, obwohl das Filmen fremder Leute eigentlich nicht gestattet ist. Das erinnert an eine CD mit Steuerhinterziehern – bedenklich zustande gekommen, aber nützlich. Recht so, denn wer am Verkehr teilnimmt, muss sich beobachten lassen. Wenn jemand zu schnell fährt und dabei nasebohrend geknipst wird, darf das Bild ja auch verwendet werden.

          Elon Musk geht es ebenso, er hätte einen Videobeweis gut brauchen können. Denn er hat nicht nur ein brennendes Problem, sondern außerdem zu viel versprochen: Autonomes Fahren, das gar keines ist, weil er jetzt behauptet, dass die Fahrerin besser auf ihr Auto hätte aufpassen müssen. Wir raten den Tesla-Besitzern, das Kleingedruckte in der Betriebsanleitung zu lesen – im Stand, nicht während der Fahrt. Falls jemand noch immer keine Kamera will: Sie taugt auch für Erinnerungsvideos an Wasserbüffel auf der Autobahn. Kommt nicht so oft vor.

          Im autonomen Auto kann man nicht nur aufnehmen, sondern auch fernsehen. Ist das ein Grund, jeden Mietwagen für ARD und ZDF zahlen zu lassen? Wer fährt, ist nicht zuhause, fürs Heim hat er aber schon seinen Beitrag abgedrückt. Das Bundesverfassungsgericht hat Zweifel, ob das so sein sollte. Wir auch.

          Weitere Themen

          Tesla-Chef offen für Fusionen

          Elon Musk : Tesla-Chef offen für Fusionen

          Elon Musk heizt die Gerüchteküche an. Falls jemand mit Tesla fusionieren wolle, könne man darüber reden. Eine feindliche Übernahme aber schließt er aus.

          Lufthansa Cargo testet Kompost-Treibstoff Video-Seite öffnen

          Nachhaltiges Fliegen? : Lufthansa Cargo testet Kompost-Treibstoff

          Der Kraftstoff SAF sei nachhaltig produziert worden, hauptsächlich aus Lebensmittelresten. Lufthansa Cargo arbeitet zusammen mit DB Schenker. Der Sprit für den Jungfernflug wurde angekauft. Der nächste Schritt sei nun, den Treibstoff in Proberaffinerien herzustellen.

          Schienen im Dornröschenschlaf

          FAZ Plus Artikel: Stillgelegte Bahnstrecken : Schienen im Dornröschenschlaf

          Für den Klimaschutz stillgelegte Bahnstrecken wiederbeleben: Der Gedanke begeistert vielerorts. Doch die Reaktivierung von Schienen ist ein zähes Stück Arbeit, das Jahre braucht. Oder die Idee scheitert – weil der Zug für immer abgefahren ist.

          Topmeldungen

          Moral und Demokratie : Wenn politische Lager zu Feindesland werden

          Die Krise würfelt beim Verhältnis von Wissenschaft, Moral und Demokratie einiges durcheinander. Die moralische Neucodierung politischer Konflikte macht es den Bürgern nicht leichter, sich als Retter der Demokratie ins Zeug zu legen. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.