https://www.faz.net/aktuell/technik-motor/schlusslicht-der-woche-frohen-mutes-ins-elektrozeitalter-17719500.html

Schlusslicht : Frohen Mutes

Es geht bergauf! Wenn das mal keine Neujahreuphorie aufkommen lässt. Bild: picture alliance / Zoonar

In das neue Jahr ließe sich sogleich mit schlechter Laune starten. Aber das wollen wir nicht. Deswegen danken wir Politik und Energiewirtschaft, dass sie die Preise stabil halten. Also fast.

          1 Min.

          In das neue Jahr ließe sich direkt mit schlechter Laune starten. Immer mehr Autokäufer in Deutschland wollen vorbildlich sein und kaufen eines mit elektrischem Antrieb. Schon jedes vierte neu zugelassene sei ein Elektrofahrzeug, jubiliert der womöglich ein wenig unter Ergebnisdruck stehende Lobbyverband der Autoindustrie VDA, was freilich nur dann so richtig stimmt, wenn man alles zusammenzählt, was irgendwie eine Antriebsbatterie an Bord hat, und sei sie noch so subventioniert. Aber egal, Strom ist die Zukunft, und deshalb danken wir Politik und Energiewirtschaft, dass sie in gemeinsamer Verantwortung für die Mobilität der Menschen die Preise stabil halten. Also fast. Bis auf die paar Cent halt. Der Anbieter Fastned, um nur ein rühmliches Beispiel zu nennen, musste leider reagieren und die Tarife an seinen Schnellladestationen erhöhen. Von 59 auf 69 Cent. Das sind gerade mal 17 Prozent, da kann man nicht meckern. Und da Benzin und Diesel auch teurer geworden sind, ist das auch nicht weiter schlimm, jedenfalls relativ.

          * * *

          Holger Appel
          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.

          Für alle, die noch immer denken, ein Elektroauto fahre umsonst, weil der Strom ja aus der Steckdose kommt, sei nur rasch überschlägig vorgerechnet: 25 kWh Verbrauch mal 69 Cent ergibt 17 Euro je einhundert Kilometer auf der Autobahn. Ein Schnäppchen, da macht die Transformation doch gleich richtig Spaß, und wir legen mit Freude unseren horrende 7 Liter verfeuernden Diesel still. Stuft die EU-Kommission dann noch den aus Kernenergie gewonnenen Strom per Definition als grün ein, steht einer nachhaltigen Verkehrswende nichts mehr im Wege. Also jene Kernenergie, die wir aus Frankreich beziehen. Wo sie wegen marginaler Überdehnung ihrer Finanzkraft kein Geld mehr für den Rückbau von Atomkraftwerken haben. Aber der Gedanke verdürbe den Jahresauftakt. Und das wollen wir ja nicht.

          Weitere Themen

          Best of Buickatti

          Villa D’Este 2022 : Best of Buickatti

          Neben Pebble Beach in Kalifornien ist der Concorso D'Elegenza an der Villa D'Este der renommierteste Oldtimer-Concours der Welt. Rund 50 alte, schöne und seltene Fahrzeuge stellen sich dem Wettbewerb. Die Atmosphäre ist einzigartig.

          Topmeldungen

          Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (mit geneigtem Kopf), links neben ihm die Präsidentin des ZdK, Irme Stetter-Karp, und die Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne); rechts neben Steinmeier Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Stuttgarts Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU)

          Kirchentag in Stuttgart : Das Echo aus der Kirche

          Den Katholikentag in Stuttgart dominiert das Thema sexueller Missbrauch. Doch es ist nicht die einzige Ursache der Krise der katholischen Kirche in Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Werkzeugkoffer
          Werkzeugkoffer im Test
          Automarkt
          Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen mit Garantie
          Kapitalanlage
          Pflegeimmobilien als Kapitalanlage