https://www.faz.net/-gy9-ae8wg

Schlusslicht : Ein guter Draht

VW-Chef Diess grüßt seine Mitarbeiter vom e-Foil aus. So wird’s ab jetzt dann wohl gemacht, liebe Chefs. Bild: Screenshot/ Youtube/ Business Insider

Nordkorea schafft Verbindungen, die wir im ICE gern hätten. Aber die Zukunft nimmt auch so Fahrt auf: Elon Diess surft auf dem VW-See in Wolfsburg in die Ferien.

          1 Min.

          Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un hat die seit einem Jahr gekappte Kommunikationsverbindung zum Süden wieder hergestellt, lesen wir in dieser Woche mit einiger Freude. Und gewissem Neid. Da hat uns der lupenreine Kommunismus doch etwas voraus, da wir im ICE sitzen und das Telefongespräch zum vierten Mal zusammenbricht. Womöglich sind Hacker am Werk, aus Russland oder China, wer Industrieanlagen lahmlegen kann, wird mit unserem Handy keine Schwierigkeiten haben. Dass wir elektronisch verfolgt werden, beweist auch die abendliche Heimfahrt im Auto, wo das DAB-Radio in den Frankfurter Häuserschluchten keinen Empfang hat. An technischen Unzulänglichkeiten kann es nicht liegen, schließlich fährt die Welt morgen autonom, mithin digital mit Zuverlässigkeitsgarantie.

          Holger Appel
          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.

          * * *

          Unsere tiefe Sympathie für ein Verbot von Kurzstreckenflügen ist auf der Reise auch ins Wanken geraten. Der Zug war derart gefüllt, dass die Menschen im Gang standen. Dort natürlich mit 1,5 Zentimeter Ab­stand, es sind schließlich Covid-Zeiten. Freilich hat auch die Lufthansa das Chaos ins Programm aufgenommen, sie verlegt Abflugzeiten gleich dutzendweise und schickt Covid-Hinweise und auszufüllende Erklärungen im Minutentakt.

          * * *

          Wir lassen uns nicht abschrecken und fliegen trotzdem in Urlaub. Unseren Mitarbeitern haben wir einfach Tschüs gesagt und eine gute Zeit gewünscht. Das war leider total uncool. VW-Chef Elon Diess hat für seine Leute ein Video gedreht, das ihn auf einem elektrischen Surfboard foilend auf dem See vor der Autostadt in Wolfsburg zeigt. Er bedankt sich für den Einsatz, wünscht leicht atemlos schöne Ferien und lobt das bei Audi entwickelte Board als sein neuestes Sportgerät. Tja, Chefs, da könnt ihr was lernen. Dass Diess über Wasser gehen kann, ist selbstredend ein haltloser Gedankensprung.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Zum Ende lässt Merkel kein gutes Fotomotiv aus: Die Kanzlerin im Vogelpark Marlow

          Merkel geht : Es waren sechzehn Jahre

          Über die Ära Merkel schreiben – wie soll das gehen? Unsere Autoren haben sich umgeschaut und umgehört. Und fanden große Schnitzel und Begeisterung für pommersche Zwergspitzen.

          Mord an der Tankstelle : Plötzlich bist du Hassfigur

          Idar-Oberstein trauert um Alexander W., Kassiererinnen und Verkäufer im ganzen Land sind verunsichert. Seit Corona erleben sie immer aggressivere Kunden.

          Ärger beim FC Bayern : „Das war keine Glanzleistung“

          Trotz des nächsten Erfolgs in der Fußball-Bundesliga ärgern sich die Münchner über „schlampige“ Momente beim Spiel gegen Greuther Fürth. Auch Trainer Julian Nagelsmann gesteht Fehler ein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.