https://www.faz.net/-gy9-6zv6b

Heckenscheren : Ritsch, ratsch, ran an die Hecke

  • -Aktualisiert am

Die Heckenschere Wolf-Garten HSA 45 V gibt es schon für rund 200 Euro, allerdings ohne Reserve-Akku Bild: Hersteller

Mit der Hand, elektrisch, mit Akku oder mit Benzinmotor: An der Hecke herrscht die Qual der Wahl. Die Handheckenschere schont Vögel und Nachbarn. Für weniger als 50 Euro gibt es im Baumarkt allerdings auch schon elektrische Scheren.

          4 Min.

          Für radikalen Rückschnitt ist es zu spät, denn vom 1. März bis zum 30. September gehören die Gartenhecken der wild lebenden Vogelschar. Der Form- und Pflegeschnitt, der sich auf den frischen Zuwachs beschränkt, ist allerdings ganzjährig erlaubt.

          Die alte, stille Handheckenschere schont Vögel und Nachbarn und eignet sich in aller Ruhe auch zur meditativen, gar sonntäglichen Körperertüchtigung. Handheckenscheren gibt es von der 12-Euro-Dutzendware, die ihre Schärfe so schnell verliert wie ihr Besitzer die Lust, über wertigere Ausführungen der Markenhersteller wie Gardena, Wolf-Garten oder Fiskars zu Preisen zwischen 20 und 50 Euro bis zu den Traditionsmodellen wie die Heckenschere 1954 von Freund Victoria - stahlgeschmiedet, hartverchromt und selbstschärfend hohlgeschliffen - oder das japanische Leichtgewicht von Manufactum mit Griffen aus Weißeiche - ein Kilogramm Gewicht bei 73 Zentimeter Gesamtlänge für 72 Euro. Je nach Hersteller hat der Kunde die Wahl zwischen kurzen, langen und auch ausziehbaren Holmen mit Holz oder Kunststoffgriffen, die unmittelbar oder über ein optimierendes Getriebe in die Schneide übergehen.

          Die Stihl HSE 52 ist als Hausgartenheckenschere mit 3 Kilogramm auch für Frauen tragbar, braucht aber einen Netzanschluss

          Für weniger als 50 Euro gibt es im Baumarkt allerdings auch schon elektrische Scheren. Der Erstkäufer greift meist zur billigen Eigenmarke. Doch 30-Euro-Angebote sind schwer, nicht schnittstark und scheitern oft nach der Gewährleistung in der dritten Gartensaison. So folgt dem Billigprodukt dann im nächsten Anlauf die Markenware.

          Dem Hobbygärtner-Sortiment des Gartencenters ordnet man Marken wie Gardena oder Bosch zu. Freund Victoria und Wolf-Garten adressieren mit ihrer Produktpalette auch den Berufsgärtner. Ganz auf den Fachhandel konzentrieren sich Stihl, Husqvarna und Makita, wollen dort aber auch den qualitätsbewussten Endkunden erreichen.

          Die Dolmar HT-2360 D knabbert sich mit 35 Millimeter Zahnabstand und 1 PS Motorleistung auch durch stärkere Äste

          Gemäß den Käufergruppen und Einsatzorten vom Kleingarten über das ambitionierte Gartengrundstück bis zum Landschafts- und Gartenbau unterscheiden sich auch die Preise der elektrischen Heckenscheren. In allen dreistelligen Preisklassen hat der Käufer einer Heckenschere nicht nur die Wahl zwischen verschiedenen Marken, Längen, Motorstärken, sondern auch zwischen traditioneller Elektroheckenschere, Akkugerät oder Benzinmotor. Letztere sind von Gewicht, Handhabung und Leistung eindeutig dem professionellen Einsatz zuzurechnen, hatten 2011 insgesamt einen Marktanteil von sieben Prozent, und sicherlich wurden nur wenige der 50 000 verkauften Benzingeräte von Privatleuten in Gebrauch genommen.

          Dennoch gilt: Wo schnell und mit hoher Kraft weite Heckenstrecken zurückgeschnitten werden müssen, da zeigt der Benzinmotor auch in Amateurhand seine Stärke. Speziell auf den Rückschnitt ausgerichtet sind die R-Varianten der STIHL HS 81 und STIHL HS 86, die mit großem Zahnabstand auch Aststärken über 30 Millimeter knabbern. Allerdings erfordert das Führen solch kraftvoller Heckenscheren bei Schalldruckpegeln, die durchgängig über 90 dB(A) liegen, einen Hörschutz. Auf die Waage bringen die Benziner meist zwischen fünf und sechs Kilogramm, bisweilen auch mehr. Abhängig ist das Gewicht nicht zuletzt von der Länge des Schwerts, wobei Reichweiten von 60 Zentimetern sich zwar für tiefe Hecken eignen, andererseits aber durch die Ausladung deutlich schwerer in der Handhabung sind.

          Weitere Themen

          BMW X5 Plug-in-Hybrid Video-Seite öffnen

          F.A.Z.-Fahrbericht : BMW X5 Plug-in-Hybrid

          Der neue BMW X5 Plug-in-Hybrid soll eine dreimal größere elektrische Reichweite haben. Einen großen Nachteil gibt BMW dem X5 aber ohne Not mit.

          Topmeldungen

          Bahn-Chef Richard Lutz (rechts) und der bisherige Finanzvorstand Alexander Doll

          Führungschaos bei der Bahn : Höchste Eisenbahn

          Zuletzt hatte es noch Hoffnung geben, die Bahn könnte ihre Probleme hinter sich lassen. Doch nun tobt ein Führungschaos in der Chefetage. Das erste Opfer: Finanzvorstand Alexander Doll. Aber der eigentliche Skandal liegt woanders.

          Parteitag der Grünen : Alles scheint möglich

          Die Grünen profitieren enorm von der Debatte über den Klimaschutz. Auf ihrem Parteitag in Bielefeld wollen sie sich inhaltlich trotzdem weiter öffnen. Und eine Frage schwebt über allem: Wird es einen grünen Kanzlerkandidaten geben?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.