https://www.faz.net/-gy9-rqpz

: Radioente

  • Aktualisiert am

Bild: F.A.Z. - FOTO DIETER RUECHEL

Nie mehr Langeweile in der Wanne.

          Die Stimmung im Lande ist ja immer noch nicht so toll. Die Leute grübeln über die Mehrwertsteuer, es fehlt ihnen an Ablenkung von den Trübnissen des eigenen Kontostands. Schon sparen viele Deutsche am Warmwasser und baden jetzt statt einmal im Monat nur noch jeden zweiten. Sitzen sie in der teuer gefüllten Wanne, kommt ihnen rasch in den Sinn, daß ihnen das Wasser bis zum Halse steht.

          Auf andere Gedanken bringt sie dieses reizende Entchen mit Radio, empfangsbereit auf UKW und Mittelwelle. Aber auch höhere Wellen machen ihm nichts aus, ein Bleiballast verhindert das Kentern. Konstruktion und Bedienung wurden geschickt mit der Anatomie einer Ente in Einklang gebracht: Zum Ein- und Ausschalten sowie zum Regulieren der Lautstärke wird der Kopf gedreht, mit dem beweglichen Schwanz wird der Sender eingestellt. Letzteres ist mit nassen, vom Bade womöglich schon etwas schrumpeligen Fingern nicht ganz einfach.

          Der Empfang ist eingeschränkt, der Klang nicht von höchster Güte, aber man vermag "Smoke on the water" von der "Moldau" zu unterscheiden. Bei den Nachrichten aus Berlin dreht man dem Entchen nur schnell den Hals um.

          9,95 Euro, Conrad Electronic, 01 80/5 31 21 11, www.conrad.de

          Weitere Themen

          Sexualaufklärung für Flüchtlinge Video-Seite öffnen

          Umstrittene Kurse : Sexualaufklärung für Flüchtlinge

          Wie weit kann ich mich meinem Gegenüber nähern, ohne aufdringlich zu sein? Wann ist Sex einvernehmlich und wann ist es eine Vergewaltigung? Themen wie diese beschäftigen sieben Flüchtlinge, die an einem Aufklärungs-Kurs in Berlin-Marzahn teilnehmen.

          Topmeldungen

          Brasilien-Star für Bundesliga : Das ist der Bayern-Plan mit Coutinho

          Der Transfer-Coup ist gelungen, Philippe Coutinho ist ein Münchner. Doch wie soll der Brasilianer den Bayern nun am besten auf dem Rasen helfen? Die Vorstellungen der Münchner bei diesem Ein-Mann-Projekt sind klar.
          Unser Sprinter-Autor: Timo Steppat

          F.A.Z.-Sprinter : Eine Ursula-Koalition für Italien?

          In Italiens Regierungskrise entscheidet sich, ob es Neuwahlen gibt, „Fridays for Future“ feiert Geburtstag – und in Brandenburg denkt man über eine Kenia-Koalition nach. Was sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.