https://www.faz.net/-gy9-9t38i

Schlusslicht : Ohm fürs Volk

Diess (ganz links), Kretschmer und Merkel in Zwickau mit ID 3 Bild: EPA

Im Münchner Vierzylinder ist ein Geistesblitz eingeschlagen. In Zwickau elektrisiert der ID 3. Zum Glück leben wir in einer sozialen Marktwirtschaft.

          1 Min.

          Zunächst haben wir überlegt, ob wir eine Eilmeldung an Sie, liebe Leserinnen und Leser, schicken sollen. Aber dann dachten wir, die Connaisseure dieser Kolumne sollen die Sensation als erste erfahren: Im Münchner Vierzylinder ist ein Geistesblitz eingeschlagen. Bislang nämlich gab es beim Kauf eines elektrischen BMW kein Ladekabel dazu. Es musste gegen Aufpreis extra bestellt werden, was den ein oder anderen Kunden aus der Premiumliga irritiert hat. Nach reiflicher Überlegung sind die Bayern aber offenbar zu der Überzeugung gelangt, dass Laden ohne Kabel gewisse Probleme bereitet, weshalb BMW wissen lässt, dass seit 1.11.2019 ein jeder, der in Deutschland einen Plug-In-Hybriden oder Batterieelektriker ausgeliefert bekommt, das Kabel für öffentliches Laden serienmäßig dazu erhält. Sage nochmal einer, Vorstandswechsel verpufften. Kaum ist Oliver Zipse am Steuer, schon lädt der Laden.

          Holger  Appel

          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.

          Vielleicht sollte der Mann gleich noch den Trainerjob beim FC Bayern übernehmen, wo das unerschütterliche Selbstvertrauen auch ein wenig wankt. Obwohl, dort setzen wir auf die Weiter-Immer-Weiter-Mentalität des anderen Oliver, die Zukunft Kahn nur besser werden.

          Mit Vollstrom in dieselbe fährt Volkswagen mit dem in Zwickau am Montag angelaufenen ID 3, das elektrisierende Topmodell gibt es als Ius-Primae-Noctis-Version für 40.000 Euro, die nackte Einstiegsvariante mit Size-Zero-Akku wird knapp 30.000 Euro kosten. Womöglich ist das etwas stramm als Wagen für das Volk, aber wir leben zum Glück in einer sozialen Marktwirtschaft. Die Marktwirtschaft verteidigt leiser als ein E-Motor die 5 Prozent plus 73 Stimmen-FDP in der Opposition, das unternehmerische Risiko puffert die soziale Bundesregierung mit um 50 Prozent erhöhten Subventionen. Läuft bei denen.

          Weitere Themen

          Porsche 911 Turbo S Video-Seite öffnen

          F.A.Z.-Fahrbricht : Porsche 911 Turbo S

          Mit dem Turbo S liefert Porsche das leistungsstärkste Mitglied der aktualisierten 911er-Familie. Was beim Turbo S neu ist, und ob der Sportwagen sich trotzdem noch angenehm fahren lässt verrät F.A.Z.-Redakteur Boris Schmidt in unserem Fahrbericht.

          Topmeldungen

          Polizistinnen reiten über die Wiesen am nördlichen Mainufer und kontrollieren die Einhaltung des Corona-Kontaktverbots.

          Covid-19-Genesene : Gibt es bald eine „Immunitätslizenz“?

          Gerade über die Feiertage ist die soziale Isolation besonders schmerzhaft. Tröstlich sind Gedankenspiele, wie die Gesellschaft wieder zur Normalität zurückfinden kann. Sind Antikörpertests geeignet, eine Infektion zu erkennen?

          Vorwahlen der Demokraten : Bernie oder keiner

          Bernie Sanders hat sich aus dem Vorwahlkampf der Demokraten zurückgezogen. Einige seiner Anhänger wollen aber nicht Joe Biden wählen. Donald Trump umwirbt sie gezielt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.