https://www.faz.net/-gy9-7nmwo
 

Nickel-Zink-Akku : Wegwerfpretiosen

  • -Aktualisiert am

Elektronik-Versender Conrad teilt mit, dank Nickel-Zink-Akkus mit Zellenspannung 1,6 Volt sei die Wegwerf-Batterie endgültig Vergangenheit.

          1 Min.

          Ein Mensch, den nicht das allgegenwärtige Nachhaltigkeits-Gesums, sondern seine Charakterstruktur dazu verdammt, dass er nichts wegwerfen kann, merkt auf: Elektronik-Versender Conrad teilt mit, dank Nickel-Zink-Akkus mit Zellenspannung 1,6 Volt sei die Wegwerf-Batterie endgültig Vergangenheit. Man benötigt zu den Akkus angeblich wieder ein besonderes Ladegerät. Als ein rechter Akku-Manager, um nicht zu sagen -Coach mit Refresh- und Formier-Modus sortiert es schwache Akkus sofort „Error“ blinkend aus. Genau das passiert bei einem der neuen Akkus. Also wieder in den Laden an der Konstablerwache und völlig entspannter Umtausch.

          Rührender Trost vom Verkäufer: „Ich stecke da nicht drin.“ Der retournierte Akku geht wohl den Weg alles Irdischen. Und wie es im Leben so geht, wenn jemand vom Lande in die große Stadt kommt: Da wird gleich noch etwas anderes erledigt. Ist doch dieser Tage die Gummi-Augenmuschel von der Kamera auf Nimmerwiedersehen weggehopst. „Müssen wir bestellen“, sagt der Fotohändler. Klar, was kostet das? „29 Euro.“ Wie bitte? 29 Euro für ein Gummiteil, so groß wie ein Stückchen Schokolade? Aber so etwas kauft man doch auch nicht beim Fotohändler, sondern im Internet, sagt ein Fotofreund. - Vertut euch da bloß nicht: Im Internet will jemand einem das Teil für 54,60 Euro andrehen plus 4 Euro Versandkosten.

          Topmeldungen

          Johnson und der Brexit : Drei Briefe und ein einziges Ziel

          Boris Johnson will weiter versuchen, das Brexit-Abkommen bis Ende des Monats zu ratifizieren. Schon am Montag könnte die Regierung in London eine neue Abstimmung über den Brexit-Vertrag ansetzen – wenn John Bercow das zulässt.
          Kurdisches Fahnenmeer: Demonstranten am Samstag in Köln

          Türken-Kurden-Konflikt : Kurz vor der Explosion

          Der Krieg in Nordsyrien führt auch in Deutschland zu handfesten Auseinandersetzungen zwischen türkischen und kurdischen Migranten. Das könnte erst der Anfang sein.
          Mit Arte in Oslo: Carola Rackete.

          Carola Rackete bei Arte : Ein ganz persönlicher Kulturschock

          In der Arte-Reihe „Durch die Nacht mit ...“ treffen die Aktivistin Carola Rackete und die norwegische Schriftstellerin Maja Lunde aufeinander. Man meint, sie hätten einander viel zu sagen. Es kommt anders.
          Regula Rytz, Präsidentin der Grünen Partei, wirft ihren Wahlzettel in eine Wahlurne.

          SVP bleibt stärkste Kraft : Grüne legen bei Schweizer Parlamentswahl deutlich zu

          Bei der Parlamentswahl in der Schweiz gab es Verschiebungen: Die rechtskonservative SVP bleibt zwar stärkste Kraft, konnte aber nicht mehr so gut punkten. Den größten Zuwachs verzeichnen die Grünen – in die Landesregierung schaffen sie es jedoch nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.