https://www.faz.net/-gy9-a3b7i

Tech-Talk : 3200 Megapixel

  • -Aktualisiert am

Eine neue Digitalkamera liefert sage und schreibe 3200 Megapixel. Sie hat einen 60 Zentimeter großen Sensor.

          1 Min.

          Wenn der das Foto oder Video einfangende Sensor im Smartphone eine Diagonale von einem Zentimeter hat, dann ist das schon viel. Hochwertige Spiegelreflexkameras verwenden größere Sensoren und liefern bessere Bilder, auch bei wenig Licht. Dann zeigen Auflösungen von 20, 50 oder 100 Megapixel selbst kleinste Details des Motivs.

          Nun darf man den Rekord einer Digitalkamera mit sage und schreibe 3200 Megapixel feiern. Sie wurde von Physikern des Stanford Linear Accelerator Center entwickelt und hat einen 60 Zentimeter großen Sensor. Er ist zusammengesetzt aus 189 Einzelsensoren, die jeweils eine Auflösung von 16 Megapixel haben. Jeder das Licht einfangende Pixel ist 10 Mikrometer groß.

          Die Forscher benötigten ein halbes Jahr, um die Sensorfläche plan zusammenzusetzen, die Abweichung beträgt maximal ein hundertstel Millimeter. Die neue Kamera in der Größe eines Autos ist für den wissenschaftlichen Einsatz gedacht und soll den Südhimmel ablichten und in Chile im Rubin Observatory aufgebaut werden. Sie soll in den kommenden Jahren Milliarden von Galaxien abbilden.

          Michael Spehr

          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Reiht sich in den Strom ein

          Elektrischer Opel Zafira : Reiht sich in den Strom ein

          Bisher gab es den Zafira nur als Diesel, jetzt gesellt sich eine elektrische Variante dazu. Zwei Batteriegrößen bietet Opel an. Die Lieferwagenvariante heißt Vivaro E.

          Gib Gully

          Yamaha Ténéré 700 Rally : Gib Gully

          Das schönere Gesicht des Purismus: Yamaha stellt der drahtigen Ténéré 700 eine Rally-Edition zur Seite.

          Topmeldungen

          Ein Patient im Intensivzimmer eines bayerischen Krankenhauses.

          Coronavirus : Krankenhäuser reduzieren Betten für Covid-Erkrankte

          Nur noch zehn Prozent der Intensivbetten werden künftig freigehalten: Ärzte befürchten bei einer zweiten Welle Engpässe in der Pflege. Der Präsident der Bundesärztekammer warnt davor, auf die Quotenregelung ganz zu verzichten.
          Dunkle Wolken über Mehrfamilienhäusern aus der Gründerzeit im Prenzlauer Berg (Archivbild)

          Immobilienmarkt : Der Mietendeckel verschärft Berlins Wohnungsnot

          In Berlin können Mieter bald verlangen, die Miete auf eine gesetzlich vorgegebene Grenze zu senken. Schon jetzt wirkt sich das umstrittene Instrument zur Preisdämpfung massiv auf den Wohnungsmarkt aus. Selbst die Genossen sind verärgert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.