https://www.faz.net/-gy9-9v2ud

Fendt Bianco Rosso : Zu guter Letzt ein Rad

  • -Aktualisiert am

Länge läuft: Zusammen sind der Fendt Bianco und der Mazda CX-5 mehr als 12 Meter lang. Bild: Schramm

Der Fendt Bianco Rosso 515 SG nimmt als einer der ersten Wohnwagen Fahrräder hinten mit. Platz in Hülle und Fülle sowie gute Verarbeitung machen ihn zum bequemen Aufenthaltsort.

          4 Min.

          Nicht bei jedem Caravan kann man Fahrräder auf der Deichsel transportieren, bei noch weniger zwei davon an die Heckwand hängen. Junge Leute wuchten ihre Räder aufs Autodach, aber das ist sehr beschwerlich, und wenn es um E-Bikes geht, kommt das gar nicht in Frage. Ist ein Caravan von Haus aus schwer auf der Deichsel, wird das Austarieren bei bestimmten Grundrissen problematisch, weil etwa im Heck nicht genug Stauraum fürs Gegengewicht ist. Das neue System Carryback, das von Fendt zusammen mit Alko entwickelt wurde, löst das Problem zwar nicht grundsätzlich, aber in vielen Fällen. Hier wird an einer Verstärkung am Wohnwagen-Chassis eine Vorrichtung angebracht, aus der man unter dem Heck einen Kugelkopf herausziehen kann. Auf den setzt man einen Fahrradträger von Atera, der für zwei E-Bikes ausgelegt ist und beladen bis zu 70 Kilo tragen darf. Carryback hat Fendt einschließlich einiger weiterer attraktiver Zutaten in ein Sondermodell gepackt und unter dem Namen „Bianco Rosso“ höchst erfolgreich verkauft. So erfolgreich, dass wir buchstäblich das letzte Exemplar zum Ausprobieren bekommen haben. Künftig wird das neue Trägersystem als Sonderausstattung in der Preisliste stehen, und die Farbe Rot für die Polster der Innenausstattung, die zum Beinamen Rosso führte, ist ebenfalls Geschichte.

          Es gibt das System bei Fendt in allen Baureihen für Caravans mit der Bezeichnung 515. Die haben nämlich im Bug nicht nur den großen integrierten Deichselkasten, in dem zwei 11-Kilo-Gasflaschen, Kabeltrommel und jede Menge andere Sachen schon mal ein schönes Gegengewicht zu den Rädern am Heck bilden, sondern auch den Grundriss mit zwei Einzelbetten im Bug, unter denen weiterer Raum für Tariermasse ist. So ist es kein Problem, die für den Zugwagen angegebene Deichsellast zu erreichen. Mit ein paar Handgriffen ist das System bereit: Bücken und die Verriegelung auf jeder Seite des U-förmigen Bügels lösen, ihn samt Kugelkopf herausziehen, fertig. Eingeschoben ist er kaum zu sehen. Je nach Größe der Bikes kann es hilfreich sein, erst die Heckstützen zu kurbeln und die Räder danach aufzuladen, denn sie können der Kurbel etwas im Weg stehen. Ein Wermutstropfen ist, dass man mit beladenem Carryback nur 80 km/h fahren darf. Dafür kann man den Träger auch am Auto nutzen und so etwa die Räder im Urlaub zu einem weiter entfernten Startpunkt einer Tour transportieren.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Donnerstag an einem der Tatorte in Hanau.

          Terroranschlag in Hanau : Die Gefahr kommt von rechts

          Die Morde von Hanau sind Ergebnis eines schleichenden Zivilisationsbruchs. Der spielt sich im Netz ab und reitet auf der Welle eines rassistischen Volksbegriffs.