https://www.faz.net/-gy9-ab6dp

Motorradfahren : Was dürfen sich Influencer erlauben?

Bild: F.A.Z.

Unser Bericht über Motorrad-Influencer hat Wellen geschlagen, in der Szene und in der Industrie. Honda möchte nun doch Stellung beziehen.

          4 Min.

          Anlass unseres Gesprächs ist dieser am 13. April erschienene Artikel über Motorrad-Influencer. Darin ging es um fragwürdiges Verhalten mancher Influencer im Straßenverkehr, die offenbar als Markenbotschafter für diverse Unternehmen der Motorradbranche auftreten. Honda war in dem Zusammenhang genannt und zuvor um eine Stellungnahme gebeten worden, hatte aber auf Anfragen nicht reagiert. Warum?

          Walter Wille
          Redaktion „Technik und Motor“

          Leudesdorff: Die Anfrage ist bei uns schlicht und ergreifend untergegangen.

          Sie möchten nun im Nachhinein doch noch Stellung nehmen.

          Leudesdorff: Wir reden gern offen über das, was wir tun.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Amazon entkommt den Fängen der EU-Kommission ein weiteres Mal.

          Steuerbeihilfeverfahren : Warum Amazon so wenig Steuern zahlt

          Der Onlinehändler Amazon hat in Europa wieder kaum Steuern gezahlt – und der Versuch der EU-Kommission, daran etwas zu ändern, ist jetzt vor Gericht gescheitert, wie zuvor schon bei Apple. Woran liegt das?

          Fahrbericht Fiat 500 E Cabrio : Schock verliebt

          Fiat baut den 500 einfach noch einmal. Jetzt aber mit Elektroantrieb, was der Lebensfreude in der Stadt arg zuträglich ist. Dann werfen wir auch noch das Dach zurück, offen gesagt: Bravo.