https://www.faz.net/-gy9-a3ouu

Strom Utility Vehicle : VW bringt das elektrische SUV ID 4 zum Jahresende

Volkswagen präsentiert den ID 4. Bild: Hersteller

Mit dem ID 4 präsentiert Volkswagen ein Elektroauto als „emotionalen Allrounder“. Mit ihm sind im Alltag etwa 400 Kilometer zu erreichen, außerdem eignet er sich auch für leichtes Gelände.

          1 Min.

          Setzt sich der Trend zu SUV fort, wird Volkswagen mit seinem zweiten Elektroauto vermutlich mehr Erfolg haben als mit seinem ersten. Nach dem in der Golf-Klasse antretenden ID 3 zeigen die Wolfsburger jetzt den ID 4, den sie als emotionalen Allrounder anpreisen.

          Holger  Appel

          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.

          Das ist auch geographisch gemeint, der ID 4 soll über die Grenzen Europas hinaus Kunden in aller Welt erobern. Der Akku speichert bis zu 77 kWh Energie netto, woraus sich nach der jüngsten WLTP-Norm bis zu 520 Kilometer Reichweite ergeben sollen. Wer im Alltag 350 bis vielleicht 400 Kilometer annimmt, ist auf der sicheren Seite. Die an der Hinterachse arbeitende Elektromaschine liefert 204 PS. Damit ist eine konzepttypisch flinke Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 8,5 Sekunden möglich. Die Höchstgeschwindigkeit wird zur Schonung der Batterie bei 160 km/h abgeregelt.

          Geladen wird zuhause wie üblich quälend langsam an der Haushaltssteckdose, erträglicher an der unbedingt ratsamen Wallbox. Unterwegs nimmt der ID 4 an Schnellladestaionen bis zu 125 kW auf, das geht in Ordnung. Man sollte auf Strecken jenseits von 300 Kilometern Länge 40 Minuten Pause zum Laden einplanen.

          Dank guter Traktion des Heckantriebs und 21 Zentimeter Bodenfreiheit eigne sich der ID 4 auch für Ausflüge in leichtes Gelände, meint VW. Es reichte ja schon, er käme zur Skihütte hoch. Der 4,58 Meter lange ID 4 nutzt die Architektur des Modularen E-Antriebsbaukastens (MEB), das Raumgefühl ist entsprechend luftig.

          Nach Angaben von Volkswagen auch für Ausflüge ins leichte Gelände geeignet. Bilderstrecke
          ID 4 : Elektrisch bis zu 400 Kilometer

          Der Gepäckraum fasst je nach Stellung der Rücksitzlehnen 543 bis 1575 Liter. Zum Angebot gehören eine elektrische Heckklappe, Dachreling und Anhängevorrichtung. Der ID 4 kommt Ende des Jahres auf den Markt. Die Einführungseditionen sind saftig bepreist, Volkswagen fordert je nach Ausstattung 50.000 oder 60.000 Euro. Erreichbarere Varianten werden folgen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Mit einem Schild vor der Tür können Amerikaner ihre politischen Vorlieben ausdrücken.

          Durch Dörfer in Ohio : Von Tür zu Tür auf Stimmenfang

          Der Republikaner Rob Weber möchte für Ohio in den Kongress einziehen. Dafür sucht er den Kontakt zu den Wählern. Politisch steht er hinter Präsident Trump. Auf einen Corona-Schutz verzichtet er.

          Hamstereinkäufe : Was, wenn die Nachfrage weiter steigt?

          Im Frühjahr bunkerten die Deutschen vor allem eins: Toilettenpapier. Nun nehmen mit steigenden Infektionszahlen und Beschränkungen auch die Hamsterkäufe wieder zu. Was das für uns bedeutet.
          Abschied vom Tennis: Julia Görges beendet ihre Karriere.

          Görges tritt ab : Die Nummer zwei und die Angst vor der Dürre

          Tennisspielerin Julia Görges stand stets ein wenig im Schatten von Angelique Kerber. Dabei war ihr Talent vergleichbar groß. Ihr abruptes Karriereende nährt die Angst vor einer langen Dürreperiode im deutschen Frauentennis.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.